Jury diskutiert über 40 Einsendungen

Dortmunder Sportlerwahl

Erstmals haben wir Sie, liebe Sport-Leser der Ruhr Nachrichten und Hörer von Radio 91,2 gefragt, wer für die Wahl zu „Dortmunds Sportler des Jahres 2015“ nominiert werden solle. Und siehe da: Über 40 schriftliche Vorschläge erreichten unsere Redaktion.

DORTMUND

, 06.12.2015, 19:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jury diskutiert über 40 Einsendungen

Die Sportlerwahl-Jury mit (v.l.) Mathias Grasediek (SSB), Petra Nachtigäller (RN), Mathias Scherff (Radio 91.2), Olympiasiegerin Annegret Richter und Gerd Hewing (Direktor Mercedes Benz) traf sich zur ersten Sitzung.

Jetzt traf sich erstmals die Sportlerwahl-Jury, um die Kandidaten und ihre Erfolge kennenzulernen und zu diskutieren. Mit den Moderatoren Petra Nachtigäller (RN) und Mathias Scherff (Radio 91,2) saßen Olympiasiegerin Annegret Richter, Mercedes-Direktor Gerd Hewing und Stadtsportbund-Geschäftsführer Mathias Grasediek am Tisch im Lensing-Carrée.

Auswahl der Top drei

In den kommenden Tagen werden die Bewerbungen genauer gesichtet, ehe von der Jury aus den über 40 Einsendungen jeweils drei Frauen, drei Männer und drei Mannschaften ausgewählt werden, die bei der elften Austragung der Veranstaltung zur Wahl stehen. Wichtig zu wissen: In der Teamwertung dürfen nicht zwei Mannschaften aus einem Verein auftauchen.

Ab dem 16. Dezember geht’s dann los mit der größten Publikumswahl Dortmunds. Auf einer Sonderseite stellen wir die neun Nominierten in Wort und Bild vor und schalten die Abstimmung im Internet scharf. Dann sind erneut Sie, die Leser und Hörer, gefordert, für Ihre „Lieblinge“ abzustimmen.

Abstimmung bis zum 10. Januar

Bis zum 10. Januar 2016 ist das „Online-Wahllokal“ dann geöffnet, im Netz finden sich dann auch kleine Filme, die Ihnen die Kandidaten noch näherbringen. Das bestgehütete Geheimnis der Stadt wird dann erst am 1. Februar 2016 gelüftet bei der großen Sportler-Gala in den Räumlichkeiten vom Mercedes-Benz an der Wittekindstraße.

Alle Kandidaten auf einen Blick:
Frauen: Giannina Bonnemann (Wasserski), Katrin Seibert (Para-Badminton), Lina Magull (Fußball), Jana Landwehr (Sommerbiathlon), Patricia de Graat (Leichtathletik), Julia Leidgebel (Schwimmen), Christina Hammer (Boxen), Carina Bär, Lisa Schmidla (beide Rudern), Juliane Wurm (Klettern)

Männer: Hans-Peter Durst (Paracycling), Felix Heinemann, Johannes Rentz (beide Rudern), Karl-Walter Trümper, Norbert Griesbaum (beide Leichtathletik), Simon Hoyden (Triathlon), Nadir Ljatifi (Baseball), David Lebuser (Wheelchair-Skating), Erik Steinhagen, Michael Prüfert (beide Schwimmen), Christian Bornemann (Speedsurfen), Niklas Geske (Basketball), Timo Klischan (Golf), Felix Passlack, Janni Luca Serra (beide Fußball)

Mannschaft: Westfalia Wickede, SV Brackel, BVB U17, VfL Kemminghausen, SV Berghofen U13, SV Berghofen U17-Frauen (alle Fußball), TSC Eintracht A-Mädchen (Hockey), Eisadler (Eishockey), ERC Westfalen Müller/Dieck (Eistanzen), Giants U19 (American Football), BVB-Handballfrauen, SG Dortmund Masters/SG DO Mixedstaffel (beide Schwimmen), SC Bodelschwingh (Sportschießen), Westfalia Sölde (Prellball), Tanzstudio VI (Poledance)

Lesen Sie jetzt