Kreispokal: FC Brünninghausen scheitert in Lünen - Doppelter Sonnen reicht nicht für FCB

Kreispokal

Der FC Brünninghausen verliert im Halbfinale des Kreispokals gegen den Lüner SV mit 2:3. Ein A-Jugendlicher sorgt beim FCB für Aufsehen, während ein Ex-Dortmunder für die Wende sorgte.

Lünen

, 08.05.2019, 22:40 Uhr / Lesedauer: 2 min
Kreispokal: FC Brünninghausen scheitert in Lünen - Doppelter Sonnen reicht nicht für FCB

Der A-Junioren-Spieler Nico Sonnen (r.) traf für den FC Brünninghausen im Halbfinale des Kreispokals zweimal. © Patrick Schröer

Es waren gerade mal sieben Minuten gespielt im Kreispokal-Halbfinale zwischen dem Lüner SV und dem FC Brünninghausen, als es auf der Bank des FC Brünninghausen zu einer kuriosen Szene kam. Maximilian Borchmann, Trainer der Brünninghausener, musste zum Handy greifen und seinen Betreuer anrufen. Kein einziger Spieler saß auf der Bank der Brünninghausener und A-Jugend-Spieler Domenico Palmieri hatte sich nach gerade mal fünf Minuten verletzt und musste ausgewechselt werden.

„Die Jungs, die nicht gespielt haben, waren auf dem Kunstrasen neben an und haben dort gespielt, damit sie noch mal eine Trainingseinheit haben. Unsere Betreuer waren da auch leider noch nicht an der Bank, da musste ich ein mal durchrufen, dass wir verletzungsbedingt wechseln müssen“, erklärte Borchmann im Anschluss der 2:3-Niederlage.

Wer ist Nico Sonnen?

Es war beinah das einzige Highlight der ersten Hälfte. Kaum Chancen, lediglich zwei Abseitstore des Lüner SV und wenig Offensivdrang der beiden Teams, sorgten für eine ereignisarme erste Hälfte, wäre da nicht Nico Sonnen gewesen. Nico wer? Nico Sonnen, A-Jugendlicher des FC Brünninghausen und gebürtiger Lüner.

Die Nachspielzeit der ersten Hälfte: Sonnen bekommt auf der rechten Seite den Ball, ist rund 30 Meter vor dem Tor des Lüner SV. Kein Gegenspieler ist in direkter Nähe, Sonnen läuft einen Meter mit dem Ball. Dann den Nächsten. Ein kurzer Blick nach oben. Immer noch kein Gegenspieler, der ihn attackiert. Sonnen schießt. Tor. Perfekt platziert in die linke Ecke des LSV-Tor.

Mehr Spektakel in der zweiten Halbzeit

Im Gegensatz zur ersten Halbzeit bot die zweite Halbzeit einiges an Spektakel. Mittendrin: Ein ehemaliger Dortmunder – Mirza Basic. Der Stürmer des Lüner SV wurde zu Beginn der zweiten Hälfte eingewechselt und sorgte gleich für richtig Betrieb in der Defensive der Brünninghauser. Eine Flanke von der rechten Seite nahm der Ex-Brackeler per Seitfallzieher. FCB-Torwart Tim Schmale konnte den Ball nur abprallen lassen, Daniel Mikuljanac (58.) staubte ab. Gerade einmal zwei Minuten später durfte Basic dann selbst einnetzen. Ein Konter über die rechte Seite, Lünens Talha Temur legt in die Mitte, Basic schließt ab.

Viele Stammspieler bei Brünninghausen nicht dabei

Brünninghausen schien in dieser Phase am Boden. Platt, abgeschlagen. Auf ganzen acht Positionen wechselte Borchmann durch im Vergleich zum Oberliga-Spiel am vergangenen Sonntag.

Sebastian Lötters, Florian Gondrum, Kerim Acil, Robin Gallus, Arif Et – alle nicht von Anfang dabei. Den Ausgleich geschossen hat dann erneut Sonnen (64.). 18 Jahre jung, zweiter Senioreneinsatz und souverän nach einer schönen Kombination getroffen. Kurios dabei: Die Vorlage kam ebenfalls von einem A-Junior mit Luke Newman – 2:2.

„Natürlich hätte ich lieber den Sieg mitgenommen, als die beiden Tore zu schießen, aber ich freue mich trotzdem sehr darüber“, gab Sonnen zu. Gereicht hat es trotzdem nicht: Eine Basic-Ecke fand Yasin Acar (73.) als Abnehmer.

Borchmann war trotz der 2:3-Niederlage zufrieden: „Wir haben ein echt gutes Spiel gemacht, da wir mit drei A-Jugendlichen angefangen haben. Ich fand, dass wir dafür ein sehr ordentliches Spiel gemacht haben.“

Jetzt lesen

Der FC Brünninghausen ist trotz der Niederlage am 30. Mai beim Saisonabschluss des Dortmunder Amateurfussballs dabei und spielt das Spiel um den 3. Platz des Kreispokals gegen den A-Ligisten Ay Yildiz Derne. Der Lüner SV trifft im Kreispokal-Finale auf Bezirksligist TuS Eichlinghofen, der sich bereits einen Monat zuvor mit 2:0 gegen Ay Yildiz Derne durchsetzte.

FC Brünninghausen: Schmale – Palmieri (10. El Gattass), Sahin (55.), Karantasiadis, Tekin – Schröder, Adbib, Kösecik – Sonnen, Newman (76. Gondrum), Nweke Lüner SV: Raab (46. Can Acar) – Reis, Drees (46. Basic), Yasin Acar, Ramsey, Temur, Mikuljanac, Ibeme, Plechaty (69. Siljeg), Bozlar, Lahr Tore: 0:1 Sonnen (45.), 1:1 Mikuljanac (58.), 2:1 Basic (60.), 2:2 Sonnen(64.), 3:2 Y. Acar(73.)
Lesen Sie jetzt