Körne 83 wollte gegen Brünninghausen lange das 0:0 halten - doch dann führte der B-Ligist

Fußball-Kreispokal

Der B-Ligist SV Körne 83 wollte sich im Kreispokal gegen den Favoriten vom FC Brünninghausen möglichst gut verkaufen. Das ist ihm mehr als gelungen. Er ging sogar völlig unerwartet in Führung.

Dortmund

, 31.10.2019, 22:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Körne 83 wollte gegen Brünninghausen lange das 0:0 halten - doch dann führte der B-Ligist

Jubel beim FC Brünninghausen: Der Westfalenligist zog mit einem 5:2-Erfolg beim B-Ligisten SV Körne in die nächste Runde ein. © Stephan Schuetze

Nach drei Minuten der Kreispokal-Partie zwischen dem B-Ligisten SV Körne 83 und dem Westfalenligisten FC Brünninghausen schauten sich die Außenseiter alle ein wenig verwundert an: „Wir waren eigentlich darauf vorbereitet, tief zu stehen, mit Kontern Nadelstiche zu setzen und möglichst lange das 0:0 zu halten“, sagte Trainer Viktor Pusch hinterher.

Viktor Pusch: „Das war natürlich geil“

Das „Problem“: Sein Team, der krasse Außenseiter in dieser Donnerstagabend-Partie, führte plötzlich nach einer Ecke durch Andreas Schulze mit 1:0: „Das war natürlich geil“, sagt Pusch, „aber überhaupt nicht geplant.“

Jetzt lesen

Die Führung hielt dann auch nicht lange, in der 13. und 15. Minute drehte der Westfalenligist in Person von Valentyn Yarokha und Patrick Trawinski die Partie: „Sie haben halt Tempo aufgenommen, wir konnten zwar phasenweise mitgehen, aber man hat dann schon gemerkt, dass die Räume immer größer wurden.“

Anis El-Hamassi erhöht

Trotzdem hielt der B-Ligist den Rückstand gering, bis kurz vor der Pause Mert Sahin (44.) und Luke Newman (45.) per Doppelschlag auf 4:1 stellten: „Das war ein bisschen doof, dass wir da durch individuelle Fehler doch mit 1:4 in die Kabine gehen“, sagt Pusch.

Denn damit war die Partie entschieden, der Westfalenligist ließ laufen, Anis El-Hamassi erhöhte auf 5:1 (54.) ehe sich Körnes Goalgetter (26 Saisontore) Tomas Rucinskas noch seinen Treffer holte (74.). „Wir wollten uns achtbar präsentieren“, sagt Pusch, das gelang mehr als ordentlich.

Klaus-Dieter Friers lobt die Gastgeber

„Körne hat phasenweise richtig guten Fußball gespielt“, sagte Brünninghausens Sportlicher Leiter Klaus-Dieter Friers, der zusammen mit Florian Gondrum und Thomas Behlke momentan das Trainerteam bildet. „Bei uns haben die vielen jungen Spieler Spielzeit bekommen, es hat sich keiner verletzt, alles ist gut gelaufen“ so Friers.

Jetzt lesen

In der nächsten Runde hat der FC Brünninghausen nun ein Freilos, ehe er in Runde 5 auf den Bezirksligsten VfL Kemminghausen trifft.

Jetzt lesen
Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt