Krüger «brüllt» jetzt für den SVD

09.07.2007, 19:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Neuzugang Nummer eins nach Rückkehrer «Cham» Korbi beim Zweitbundesliga-Absteiger SVD 49 Dortmund für die Ende August startende Regionalliga-Spielzeit heißt Marcel Krüger.

Der trat im Vorjahr als Kapitän der Hertener Löwen zwei Mal gegen die 49-ers an, kam insgesamt zu 28 Einsätzen bei durchschnittlich 4,3 Punkten pro Partie. «Marcel kann die Positionen eins, zwei und drei spielen, ist ein guter Verteidiger und passt bei uns auch menschlich gut rein. Für ihn kann es eventuell sogar für die Startformation reichen», so SVD-Trainer Peter Radegast zu seinem 1,88-Meter langen Neuzugang.

Kai Friedrich bleibt

Ein weiteres Jahr an Bord bei den 49-ers bleibt auch Kapitän Kai Friedrich, der sich jetzt mit Dernes Abteilungsleiter Gerd Gräf einigte. Dem 32-jährigen Flügelspieler lagen auch Angebote aus Wulfen und Hagen vor.

Derweil steht auch der Spielplan für die 49-ers in der Regionalliga. Zum Auftakt gastiert mit dem BSV Wulfen am 25. August jene Mannschaft in der Brügmann-Halle, die dem SVD vor dem Zweitliga-Gastspiel drei Mal in Folge im WBV-Pokalfinale gegenüber stand. Danach folgt die Auswärtspartie beim Nachbarn GV Waltrop (1. September), ehe mit der BSG Grevenbroich (8. September) der erste Mitkonkurrent aus der vergangenen Zweitliga-Saison seine Visitenkarte in Dortmund abgibt.

«Das ist kein leichter Start mit den Derbys gegen Wulfen und Waltrop und dann dem Ex-Zweitligisten, auf der anderen Seite aber auch gleich eine Standortbestimmung», so Dernes Trainer Peter Radegast zum Auftaktprogramm. Vol

Lesen Sie jetzt