Lars Ricken: „Ich gehe davon aus, dass der Aufstieg mit dem Schlusspfiff entschieden ist“

Borussia Dortmund II

Lars Ricken ist Direktor des Nachwuchsleitungszentrums beim BVB. In sein Aufgabengebiet fällt auch die U23, die am Samstag sportlich den Aufstieg geschafft hat. In einem Interview spricht Ricken darüber.

Wuppertal

, 06.06.2021, 09:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Lars Ricken (r.) sprach im Soccerwatch-Interview über den sportlichen BVB-Aufstieg.

Lars Ricken (r.) sprach im Soccerwatch-Interview über den sportlichen BVB-Aufstieg. © Screenshot Soccerwatch

500 Zuschauer waren am Samstagnachmittag im Stadion am Zoo in Wuppertal zugelassen. Sie kamen. Alle. Wollten sie doch nach langer Zeit mal wieder ein Live-Fußballspiel im Stadion sehen - und dann ausgerechnet gegen die U23 von Borussia Dortmund, die Meister werden konnte. Unter den Zuschauern waren zudem Dortmunder Vertreter, unter anderem Lars Ricken, Direktor des Nachwuchsleistungszentrums beim BVB. Er verfolgte die spannende Partie von der Tribüne aus und sprach nach dem Spiel im Soccerwatch-Interview über die Spielzeit.

94 Minuten musste Ricken mit seinen Jungs bangen. Der BVB-Champions-League-Held von 1997 sah eine packende Partie auf dem Grün. Beide Mannschaften hatten ihre guten Phasen im Spiel. Wuppertal gehörte der erste Durchgang, in dem der WSV mit 1:0 in Führung ging, der BVB war in Hälfte zwei die stärkere Mannschaft. So sah es auch Ricken. Am Ende siegte der BVB mit 2:1 und feierte sich auf dem Rasen.

„Man hat gesehen, was auf dem Spiel stand. Wuppertal hatte fünf, sechs sehr große Möglichkeiten, hat verdient mit 1:0 geführt. Man hat aber schon in den letzten Spielen gesehen, dass unsere Jungs in der zweiten Halbzeit nachlegen können. Wir haben Topspieler auf der Bank - und das hat sich dann auch bewahrheitet. In der zweiten Halbzeit hatten die Jungs das Spiel unter Kontrolle und haben verdient gewonnen. Sie krönen so eine überragende Saison“, sagt Ricken im Interview.

Es ist eine Saison, in der der BVB sportlich den Titel und den Aufstieg schon einmal sicher hat. Mit 93 Punkten landete der BVB vor dem Rivalen RW Essen (90). Ob es auch offiziell etwas mit dem Aufstieg wird, werden die nächsten Tage zeigen. Dann sollen die von RW Essen und vom SV Bergisch Gladbach eingereichten Einsprüche gegen die Wertung von BVB-Partien verhandelt werden. Einen genauen Termin verriet der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) auf Anfrage aber nicht.

Jetzt lesen

Für Ricken ist aber klar: Die Saison sollte auf dem grünen Platz und nicht am grünen Tisch entschieden werden. „Die Jungs haben es sich einfach verdient. Alles andere wäre nicht im Sinne dieser Liga und des Sports im Allgemeinen. Dazu ist die Leistung des Teams und des Trainerteams zu großartig. Ich gehe davon aus, dass das mit dem Schlusspfiff entschieden ist“, so Ricken im Soccerwatch-Interview weiter.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die BVB-U23 feiert die Meisterschaft in der Regionalliga West

Die BVB-U23 gewinnt in Wuppertal mit 2:1 und ist Meister der Regionalliga West.
05.06.2021

Abschließend räumte der Direktor des Nachwuchsleistungszentrums noch mit dem Vorwurf auf, dass der BVB in dieser Saison Profispieler eingesetzt habe - wie zum Beispiel Steffen Tigges oder Ansgar Knauff. „Es war eine ganz klare U23-Mannschaft, eher verstärkt mit Spielern aus der U19. Ich glaube, dass wir von den Profis nur Felix Passlack mal eingesetzt haben. Steffen Tigges hat es sich bei der U23 verdient, Teil der Profimannschaft geworden zu sein. Ansgar Knauff war noch U19-Spieler und hat es so gut gemacht, dass er schon bei den Profis gespielt hat. Wir haben es mehr oder weniger komplett ohne Profis geschafft“, sagt Ricken.

Aus BVB-Vereinssicht wäre der fixe Drittliga-Aufstieg ein weiterer Triumph für den Verein Borussia Dortmund. In dieser Saison gelang den BVB-Profis bereits der Gewinn des DFB-Pokals, die BVB-Handball-Damen wurde Deutsche Meisterinnen. Beim BVB spricht man derzeit daher auch gerne vom Mixed-Triple.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt