LGO dominiert über die zehn Kilometer

Leichtathletik: Westdeutsche Meisterschaften

Von der angekündigten schnellen Strecke entlang der Mosel war bei westdeutschen Meisterschaften im Zehn-Kilometer-Straßenlauf nichts zu merken, im Gegenteil, der windanfällige Kurs war recht hügelig und drückte auf die Zeiten.

Dortmund

, 18.04.2016, 13:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
LGO dominiert über die zehn Kilometer

Mit Vollgas in die Kurve: Hinter dem späteren Sieger Torben Dietz lassen Leif Gunkel und Fabian Dillenhöfer bei den Westdeutschen Meisterschaften über die zehn Kilometer nicht locker.

Ein kräftiger Regenschauer machte den Akteuren zudem das Leben schwer. Die Auswertung war chaotisch und auch einen Tag später gab es noch keine offizielle Ergebnisliste. Die Langstreckler der LG Olympia überzeugten auf ganzer Linie. Leif Gunkel und Fabian Dillenhöfer und lange Zeit auch David Valentin blieben dem westdeutschen Marathonmeister Torben Dietz aus Dorsten auf den Fersen und verloren erst nach Dreivierteln der Strecke etwas an Boden.

Doppelsieg

Nur sieben Sekunden zurück sicherte sich Gunkel nach 31:38 Minuten Rang 2 der Gesamtwertung und wurde westdeutscher Juniorenmeister. Ihm folgte Dillenhöfer nach 31:45 auf Platz 3. Bei der A-Jugend konnte dem starken Valentin (32:29) nur Tom Jäger (33:14) folgen und machte den LGO-Doppelsieg perfekt. Darüber hinaus konnte das LGO-Trio den unerwarteten Mannschaftstitel gegen die favorisierte LG Dorsten bejubeln. Platz 3 der Juniorenwertung ging an Leon Straub (34:20).

Jetzt lesen

Bei der weiblichen Jugend A war Patricia de Graat, ohne bis zum Anschlag zu laufen, eine Klasse für sich. Mit 38:18 Minuten gelang ihr dennoch eine persönliche Bestzeit. Auf den nächsten Plätzen liefen Zoe Straub (41:15 Minuten) und Lena Palberg (43:32 Minuten – Bestzeit) ins Ziel, so dass den Mädchen der Mannschaftstitel nicht streitig zu machen war. Die B-Jugendliche Lara Reifers machte durch 43:52 Minuten deutlich, dass sie fleißig an ihrer Ausdauer gearbeitet hat. Schade, dass es bei der männlichen Jugend B keine Mannschaftswertung gab. Elias Schreml, der 34:40 Minuten ablieferte, Janne Straub mit 36:06 und Simon Klein mit 38:35 Minuten wären kaum zu schlagen gewesen. 

Lesen Sie jetzt