LGO-Hoffnung Hartmann

Deutsche Leichtathletik Meisterschaften

DORTMUND Zwar konzentrieren sich die Edelmetall-Hoffnungen der Dortmunder Leichtathleten bei den Deutschen Meisterschaften in Ulm auf Jana Hartmann (LG Olympia), doch sollten noch mehrere heimische Athleten in den Entscheidungen zu finden sein.

von Von Horst Merz

, 02.07.2009, 17:58 Uhr / Lesedauer: 2 min
800-Meter-Läuferin Mira Räker startet in Ulm.

800-Meter-Läuferin Mira Räker startet in Ulm.

„Ich war schon immer eine begeisterte Staffelläuferin“, sagt Jana Hartmann und geht mit großem Ehrgeiz als voraussichtliche Schlussläuferin der „4x4“ nur eine Stunde nach der 800-Meter-Entscheidung ins Rennen. Vor ihr sollen Carolin Strophff, Räker und Luisa Pöhling für eine gute Ausgangsposition sorgen. Janina Balke wird wegen ihrer EM-Nominierung geschont. Über 4 x 100 Meter vertraut die LGO auf ihre Junioren-Meisterinnen. „Natürlich haben Nora Bäcker, Carolin Strophff, Ina Thimm und Erline Nolte in Göttingen ihre Möglichkeiten noch nicht ganz genutzt. Aber selbst wenn sie unter 46 Sekunden bleiben, ist es schwer, unter die ersten Acht zu kommen“, sieht Ulli Kunst die Aussichten seiner schnellen jungen Damen durchaus realistisch. Einen Platz unter den ersten Acht hat sich Juniorin Anna -Katharina Weller (alle LGO) im Diskuswurf der Frauen zum Ziel gesetzt. War die Leistung von Langhürdler Daniel Wienands (TSV Kirchlinde) vor einem Jahr noch eine tolle Überraschung, so ist der 25-Jährige jetzt trotz immer noch fehlender Routine ein sicherer Endlaufkandidat in der Donaustadt. Er ist auch der Leistungsträger der Kirchlinder in der 4 x 400 Meter-Staffel, für die noch Marcus Zimniok, Andreas Rosin und Marcel Haubrock bereit stehen.

Lesen Sie jetzt