Lmcademali verstärkt Aufsteiger ASC

DORTMUND Fußball-Landesliga: ASC 09 Dortmund - SV Sodingen 1:1 (0:0) - Spätestens als die ASC-Alte-Herren-Band nach der Partie aufdrehte, redete keiner mehr über das 1:1 (0:0) gegen Sodingen.

von Von Alexander Nähle

, 01.06.2008, 16:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rafik Halim eilt der Konkurrenz davon

Rafik Halim eilt der Konkurrenz davon

Bevor auch Spielertrainer Hannes Wolf ins „Aloha Heja He“ einstimmte, sprach er von einem „wunderschönen Jahr“. Im Vordergrund standen am Samstag diesmal nicht die 90 Minuten, sondern Musik, Verabschiedungen und guten Laune.

Letztere brachte auch der Gast aus Sodingen mit, der im ersten Durchgang die besseren Chancen hatte. Der sehr auffällige Angreifer Jochen Kalender verzog zunächst freistehend (24.), traf dann wie Kevin Schulz nur die Latte (39.).

Erst zum Ende der ersten Hälfte entschloss sich der ASC, zwingender zu werden. Spielte er zunächst zwar gefällig, kam jetzt noch Zug in die Aktionen. Giovanni Schiattarellas scharfe Hereingabe verpasste Rafik Halim knapp (40.), dann zog Michael Cuper knapp am langen Pfosten vorbei (44.).

Hannes Wolf schafft den Ausgleich

Langeweile ließen beide Teams nach dem Wechsel nicht mehr aufkommen. Bright Ojigwe für Sodingen und Ediz Bas für Aplerbeck vergaben weitere Möglichkeiten. Und mit einer Niederlage wollte sich der ASC dann nicht verabschieden.

 Die drohte, als Kalender zum 1:0 für die Gäste traf (65.). Wolf glich auch aus (70.), hatte später das 2:1 auf dem Kopf. „Mehr ging heute nicht“, kommentierte der Spielertrainer des Aufsteigers und mischte dann bei der Meisterparty munter mit.

Nach der Partie gab Hannes Wolf bekannt, dass TuS Eving-Lindenhorsts Mohamed Lmcademali zum ASC wechselt: „Er kommt definitiv. Er ist ein interessanter und flexibler Spieler. Obwohl er auch in der Defensive Qualitäten hat, sehe ich ihn eher offensiv.“

ASC: Piaszyk - Völkel, Buchwald, Weies, Halim - Sievers - Cuper (82. Sauerland), Bas (78. Neuhoff) - Schiattarella - Moreira (59. Wolf), Cosgun.Tore: 0:1 Kalender (65.), 1:1 Wolf (70.)

Lesen Sie jetzt