Mahir Cenan (VfL Kemminghausen): „Wir haben es uns ganz anders vorgestellt“

Spieler des Spieltags

Mit einem Drittel aller Stimmen hat Mahir Cenan vom VfL Kemminghausen die Wahl zum Spieler des Spieltags gewonnen. Dabei war es für den Innenverteidiger ein Spieltag zum Vergessen.

Dortmund

, 01.06.2019 / Lesedauer: 3 min
Mahir Cenan (VfL Kemminghausen): „Wir haben es uns ganz anders vorgestellt“

Mahir Cenan vom VfL Kemminghausen ist Spieler des Spieltags. © rn

Tränen nach dem letzten Spieltag auf dem Sportplatz am Gretelweg. Der VfL Kemminghausen ist trotz eines Sieges über Ligaprimus Obersprockhövel in die Bezirksliga abgestiegen. Da Viktoria Resse drei Punkte holte, war selbst der Sieg zu wenig. Dabei zeigten die Kemminghauser ein bärenstarkes Spiel. Bester Mann auf dem Platz war Innenverteidiger Mahir Cenan.

Herr Cenan, haben Sie den Abstieg schon verarbeitet?

Verarbeitet habe ich den Abstieg noch nicht ganz, aber der Ehrgeiz und die Vorfreude auf die kommende Saison überwiegen da. Natürlich sind wir sehr traurig darüber, abgestiegen zu sein, wir haben es uns ganz anders vorgestellt. Für mich war es die erste Senioren-Saison und dann direkt abzusteigen, ist sehr schwer zu verdauen. Vor allem ist die Art und Weise, wie wir abgestiegen sind, sehr bitter, da wir den Tabellenführer zu Hause am letzten Spieltag geschlagen haben - aber leider nicht die nötige Schützenhilfe, auf die wir angewiesen waren, erhalten haben.

Warum ist Kemminghausen aus Ihrer Sicht abgestiegen?

Natürlich haben die Verletzungen über die Saison verteilt eine Rolle gespielt, da unsere Trainer immer wieder neu sortieren und umstellen mussten, aber das haben wir vor allem in der Rückrunde eigentlich ganz gut auffangen können. Aber im Großen und Ganzen war am Ende die magere Punkteausbeute in der Hinrunde der Faktor, der uns das Genick gebrochen hat. An der fußballerischen Qualität hat es nicht gelegen, wir haben oftmals unsere Spiele sehr knapp und unglücklich verloren.

Werden Sie auch in der kommenden Saison für Kemminghausen auflaufen?

Ich bleibe in Kemminghausen, das stand für mich schon vor der Winterpause fest. Und vor allem jetzt - nach dem Abstieg wegzugehen, gehört nicht zu meinem Charakter.

Was sind die Ziele für die Bezirksliga-Saison?
Unser Ziel ist es, an das Spiel gegen Obersprockhövel anzuknüpfen und über Kampf und fußballerische Qualität so viele Punkte einzufahren wie möglich. Wir müssen uns aber erstmal finden, weil es einen Umbruch geben wird. Sieben Spieler gehen und es kommen ein paar junge und talentierte Spieler dazu. Wir wollen oben mitspielen und unter den ersten Fünf landen.

Wie verbringen Sie die Fußball-freie zeit?
Ich werde den Kopf frei kriegen mit der Familie und mit etwas Urlaub. Um dann mental frisch wieder voll angreifen zu können.

Wann geht die Vorbereitung los?

Vorbereitungsbeginn ist am 24. Juli. Wir haben fünf Mal die Woche Training und ein Spiel pro Woche.

Lesen Sie jetzt