Marten präsentiert sich verjüngt und angriffslustig

Fußball: Landesliga 3

Zwölf Monate ist es her, dass Fußball-Landesligist Arminia Marten den notwendigen Umbruch einleitete. Nun erinnert bereits kaum was noch an die Mannschaft, die jahrelang den Verein prägte. Giovanni Schiattarella steht vor seiner zweiten Saison als Trainer der Arminia. Und im ersten Jahr ließ er seinen Worten Taten folgen.

Dortmund

, 25.07.2017, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Marten präsentiert sich verjüngt und angriffslustig

Trainer Giovanni Schiattarella (o.l.) und sein neuer Co-Trainer Fabian Ostrowski (o.r.) präsentierten zehn neue Spieler im Arminia Trikot. Für Marten spielen in der neuen Saison (o.v.l.) Fathallah Boufeljat, Arlind Jashanica, Benny Jonda, Shawn Loos, Jan Joppien sowie (u.v.l.) William Najdi, Jan Poell, Daniel Jänicke, Dennis Wegner und Emre Erdur.

„Wir wollen mit einer neuen Spielidee dafür sorgen, dass Arminia Marten wieder die Zuschauer an den Platz lockt“, erklärte der Coach vor einem Jahr. Und Marten zeigte einen anderen, erfolgreichen Fußball, und mischte lange im Spitzenfeld der Liga mit.

Neues, jüngeres Gesicht

Nun läuft die Vorbereitung für die neue Spielzeit. Und Schiattarella sagt: „Der Umbau ist abgeschlossen, die Mannschaft hat nun ein neues, viel jüngeres Gesicht.“ Routiniers wie Dennis Rensmann, Sven Barton, David Grochla, Tobias Köster und Veli Pehlivan, der im Winter seine Schuhe an den Nagel hing, haben Marten verlassen. Dem gegenüber stehen zehn Neuzugänge, die Schiattarellas Idee vom Fußball weiter reifen lassen sollen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die Neuzugänge von Arminia Marten für die Landesliga-Saison 2017/2018

Die Neuzugänge von Arminia Marten für die Landesliga-Saison 2017/2018
06.07.2017
/
Benny Jonda© Foto: Schütze
Emre Erdur© Foto: Schütze
Dennis Wegner© Foto: Schütze
Jan Poell© Foto: Schütze
Wiliam Najdi© Foto: Schütze
Jan Joppien© Foto: Schütze
Fattalah Boufeljat© Foto: Schütze
Daniel Janicke© Foto: Schütze
Shawn Loos© Foto: Schütze
Fabian Ostrowski (Co-Trainer)© Foto: Schütze
Giovanni Schiattarella (Trainer)© Foto: Schütze
Arlind Jashanica© Foto: Schütze
Schlagworte Arminia Marten, Dortmund

Eine Schlüsselrolle kommt dabei Torhüter Dennis Wegner zu, der aus Wickede zu seinem alten Coach aus Kemminghauser Zeiten kam. „Im Aufbau hatten wir noch einige Schwierigkeiten“, sagt Giovanni Schiattarella. Jene Qualität spricht er seinem neuen Schlussmann zu, der mit dem jungen Jan Poell aus Brünninghausen das Gespann bildet. „Dennis bringt sehr viel Qualität als Nummer eins mit, Jan ist unglaublich talentiert und soll sich von Dennis viel im Training abschauen und lernen.“

Forsch und selbstbewusst verteidigen

Aus der Jugend kommen zudem Shawn Loos, Daniel Jänicke (beide FC Brünninghausen) und die in der Verteidigung ihr „forsches und selbstbewusstes Auftreten“ (O-Ton Schiattarella) weiterentwickeln sollen. Davor hofft Martens Trainer auf frische Impulse eines erfahrenen Trios: Benny Jonda (Westfalia Wickede) gilt als spielstarker zentraler Mann, Fathallah Boufeljat und Emre Erdur (beide TuS Eichlinghofen) sollen ihre Ideen in die Offensive der Arminia einbringen.

Doch das Spiel soll nicht nur über die Zentrale laufen. Schiattarella will sein Spiel nicht auf eine Ausrichtung festlegen, auch über die Außen soll es schnell gehen. Dazu beitragen können Arlind Jashanica (Lüner SV) und William Najdi (Phönix Eving). „Beide haben viel Tempo und Spielintelligenz“, erklärt der Arminia-Coach.

Ostrowski wird Co-Trainer

Gänzlich alleine, wie er es im Martener Premierenjahr gehandhabt hat, wird Schiattarella die Trainertätigkeit nun nicht mehr ausüben. Fabian Ostrowski wird ihn als Co-Trainer bei seiner Arbeit unterstützen. Zudem übernimmt Felix Binsker als Leichtathletik-Trainer einige Einheiten vom Cheftrainer. Beide sind so ziemlich die letzten alteingesessenen Martener – ein kleiner Teil erinnert also doch noch an die Zeit vor dem Schiattarella-Umbruch.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt