Mert Sahin komplettiert Brünninghausens Kader

Fußball: Oberliga

Gut zwei Wochen vor dem Meisterschafts-Auftakt hat sich Fußball-Oberligist FC Brünninghausen noch einmal namhaft verstärkt: Mert Sahin (20) ist der sechste und letzte externe Neuzugang dieses Sommers. FCB-Geschäftsführer Klaus-Dieter Friers freut sich über den Transfer-Coup.

von Udo Stark

Dortmund

, 28.07.2017, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mert Sahin komplettiert Brünninghausens Kader

Mert Sahin wurde beim BVB ausgebildet und schließt sich nun dem FC Brünninghausen an.

Der auf mehreren Positionen einsetzbare Defensivspieler war 2012 vom TSC Eintracht zum BVB gewechselt und wurde dort unter Trainer Hannes Wolf sowohl mit der U17 als auch mit der U 19 Deutscher Meister. Im Seniorenbereich spielte er zunächst eine halbe Saison für Nordost-Regionalligist TSG Neustrelitz. Seit Januar dieses Jahres stand er beim West-Regionalligisten Rot Weiss Ahlen unter Vertrag.

Chance ergriffen

„Wir hatten in diesem Bereich zwar nicht unbedingt Handlungsbedarf. Aber wenn man die Chance hat, einen Spieler zu bekommen, der vier Jahre in der Borussen-Jugend ausgebildet wurde, sollte man schon zugreifen“, freute sich Klaus-Dieter Friers, Geschäftsführer Fußball-Senioren beim FCB, über den Coup, „auch altersmäßig entspricht er voll und ganz unserem Anforderungsprofil - von seiner Qualität her sowieso.“

Bereits seit seiner Rückkehr nach Westfalen hatte Brünninghausen Kontakt zu Mert Sahin, ehe sich der Transfer nun realisieren ließ. Auch, weil der Abwehrspieler in Kürze ein Studium beginnt. Der gebürtige Hagener soll bereits während des Aplerbecker Hecker-Cups erstmals für seinen neuen Klub auflaufen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt