Mlynarski bleibt dem SVD 49 erhalten

Basketball: 2. Regionalliga

Basketball-Zweitregionalligist SVD 49 vermeldet hinsichtlich der Planungen für die kommende Saison den ersten Erfolg: Trainer Sebastian Mlynarski wird die erste Mannschaft für ein weiteres Jahr betreuen. "Wir sind sehr mit seiner bisherigen Arbeit zufrieden", betont der SVD-Abteilungsvorsitzende Henrik Sojka.

DORTMUND

, 14.04.2015, 15:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
SVD-Trainer: Sebastian Mlynarski (M.) war angesichts der Umstände mit dieser Saison zufrieden.

SVD-Trainer: Sebastian Mlynarski (M.) war angesichts der Umstände mit dieser Saison zufrieden.

Mlynarski hätte trotz vieler Rückschläge (Verletzungspech, Wechsel der Heimhalle, personelle Engpässe) gezeigt, dass er vieles aus der Mannschaft herausholen und Jugendliche an das Leistungsniveau in der 2. Regionalliga heranführen kann. Mlynarski ist seit seiner Jugend beim SVD aktiv. Zunächst als Spieler mit Zwischenstationen beim FC Schalke 04 und in Hagen, ist er seit 2010 als Trainer tätig.

"Arbeit macht Spaß"

Anfangs für die Zweitvertretung der Derner zuständig, ist er seit drei Jahren für die erste Mannschaft verantwortlich. „Die Arbeit macht Spaß“, so der Trainer, der den Anspruch hat, in der kommenden Saison im oberen Tabellenbereich mitzumischen. Aus diesem Grund soll schnell geklärt werden, wie die kommende Mannschaft aussehen wird und wo Möglichkeiten bestehen, das Team zu verstärken. 

Lesen Sie jetzt