Nächste Moukoko-Show: Jetzt reichen ihm nicht mal mehr drei Treffer

Borussia Dortmund U19

Die U19 von Borussia Dortmund hat ihre Tabellenführung eindrucksvoll verteidigt. Gegen die U19 von Rot Weiß Essen gab es einen Kantersieg. Erneut stach Youssoufa Moukoko hervor.

Dortmund

, 24.10.2020, 15:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gratulationskur für Borussias U19-Torjäger Youssoufa Moukoko nach dem Führungstreffer.

Gratulationskur für Borussias U19-Torjäger Youssoufa Moukoko nach dem Führungstreffer. © Ludewig

Die Bundesliga-A-Junioren von Borussia Dortmund verteidigten ihre Tabellenführung eindrucksvoll. Das Team um Trainer Mike Tullberg bezwang Rot Weiß Essen am Samstagvormittag in Brackel mit 6:0 (2:0), bleibt nach dem vierten Spieltag weiter ungeschlagen und verlustpunktfrei. Dabei setzte Youssoufa Moukoko mit vier Toren einmal mehr die Akzente, schraubte sein Liga-Konto auf nun schon stolze zehn Treffer.

Von Beginn an dominant

Zufrieden zeigte sich der Coach nicht nur mit seinem Torjäger, sondern ebenso mit der Gesamtleistung seiner Schützlinge: „Abgesehen von der ersten Viertelstunde nach dem Wiederanpfiff zur zweiten Hälfte war das souverän. Auch alle vorgenommenen Wechsel haben gegriffen.“

Jetzt lesen

Von Beginn an dominierten die Gastgeber mit viel Ballbesitz das Geschehen. Allerdings beschränkten die mutigen Essener sich nicht nur auf die Defensive, waren stets darum bemüht, mitzuspielen und setzten immer wieder kleine Nadelstiche. Ernsthaft in Gefahr geriet der BVB dadurch aber nicht. Für das 1:0 sorgte Moukoko in der 16. Minute durch einen an ihm selbst verursachten Elfmeter. Das hochverdiente 2:0 kurz vor der Pause erzielte Ansgar Knauff. Schon zu diesem Zeitpunkt war mehr möglich.

Kuffour rettet in letzter Sekunde

Nach dem Wechsel ließ der Favorit dann kurzzeitig die Zügel schleifen. RWE besaß die Chance zum Anschluss. BVB-Verteidiger Loyd-Addo Kuffour rettete in letzter Sekunde. Damit hatte es sich aber auch für den Gast. Die wachgerüttelten Borussen ergriffen nun wieder energisch die Initiative und zerlegten Essen in den letzten 20 Minuten. Einem Doppelpack von Moukoko ließ der kurz zuvor eingewechselte Bradley Fink in Abstaubermanier das 5:0 folgen, ehe Dortmunds Ausnahmetalente seinen vierten Streich platzierte.

BVB A: Klußmann - Semic (79. Fink), Collins, Thaqi, Kuffour - Amedick - Knauff, Lütke-Frie (75. El-Zein), Gürpüz (46. Hetemi), Bamba (63. Bynoe-Gittens) - Moukoko

Tore: 1:0 Moukoko (17./Foulelfmeter), 2:0 Knauff (44.), 3:0 Moukoko (71.), 4:0 Moukoko (76.), 5:0 Fink (83.), 6:0 Moukoko (85.)

Lesen Sie jetzt