Nette geht lautlos in die Saison

01.07.2007, 19:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Trainer Bernd Krämer weilt noch bis Samstag im Urlaub an der Nordsee, sein Assistent Gerd Henrich musste sich gerade einer Stimmband-Operation unterziehen und ist noch ohne Stimme - der Aufgalopp der DJK SF Nette zur neuen Bezirksliga-Saison verlief eher holprig.

Der Anhang schaut jedoch trotz der kleinen Startprobleme durchaus positiv in Richtung Saisonstart. Den fünften Platz aus der Vorsaison bestätigen - wenn es gut läuft, ist auch mehr drin. So die einhellige Meinung unter den Netter Trainingskiebitzen.

Nur Heitmann geht

Grund für diesen Optimismus liefert auch die erfolgreiche Tätigkeit des Vereins an der Wechselbörse: Fünf Neuverpflichtungen steht lediglich ein Abgang gegenüber. Michael Heitmann wird künftig die Reserve des SC Dorstfelds betreuen. Neben dem Rückkehrer Stefan Knop stellten sich mit Oliver Kinsky, Patrick Nowotny (beide SG Lütgendortmund), Mathias Puzich (Germania Westerfilde) und Dennis Zänker (SuS Merklinde) vier neue Gesichter bei den Sportfreunden vor. Zusätzlich rücken acht Jugendliche in den Seniorenbereich auf, von denen mit Andre Krumsee, Stefan Fels und Timo Bieniak bereits drei Akteure in der letzten Saison Bezirksliga-Luft geschnuppert haben, und die sich auch in der kommenden Serie beweisen wollen.

Am Freitag bestreitet die Mannschaft einen Test gegen Alemannia Scharnhorst. Am Sonntag wartet dann im Pokal der BSV Schüren. Außerdem haben die Netter beim Westrich-Cup und beim Turnier von Viktoria Kirchderne gemeldet. «Insgesamt sind wir stärker als in der letzten Saison», glaubt Vorstandsmitglied Rudolf Heß an eine erfolgreiche Saison in der Bezirksliga 15. jab

Lesen Sie jetzt