Neuer SGL-Trainer Krznar: "Rettendes Ufer ist Platz 6“

Frauenfußball

Andreas Krznar ist der dritte Trainer innerhalb von nur zwei Monaten, der das abstiegsbedrohte Team der SG Lütgendortmund übernimmt. Bevor der frühere Regionalliga-Torwart seine Spielerinnen zum ersten Trainingslauf bat, stellte sich der 38-Jährige unseren Fragen im Interview.

DORTMUND

von Von Christian Stein

, 10.01.2011, 06:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neuer SGL-Trainer Krznar: "Rettendes Ufer ist Platz 6“

Für die SG Lütgendortmund und ihren neuen Trainer Andreas Krznar zeigt die Uhr bereits fünf vor zwölf.

Mein Vorteil ist, dass ich Dinge erlebt habe, die anderen bisher verwehrt blieben. Ich habe gelernt, dass das Miteinander im Team eine entscheidende Rolle spielt. In der Rückrunde stehen wir unter großem Druck. Und da kommt besonders auf das Miteinander an.

Vanessa Maßeling für das Mittelfeld und Kathrin Van Kampen für die Abwehr. Beide kommen aus Flaesheim. Sie sind sehr jung, aber unheimlich spielstark. Nach den Abgängen, mit denen die SGL zu kämpfen hatte, wäre es fatal gewesen, mit nur 15 Spielerinnen in die Rückrunde zu starten. Unser Kader ist jedoch stark genug, den Abstieg zu verhindern.

Mein rettendes Ufer ist nicht sieben, sondern elf Punkte entfernt. Ich orientiere mich an Platz 6. Das ist mein Ziel. Den Abstieg zu verhindern ist daher nur ein Teilerfolg.

Lesen Sie jetzt