Neustart-Termin offen - Aber zwei Dortmunder Bundesliga-Teams starten die Vorbereitung

rnFußball

Alle Fußballer warten darauf, dass es endlich weitergeht. Noch lassen die Verbände die Teams im Unklaren. Einen Verein hält es aber nicht davon ab, seine Mannschaften wieder auf den Platz zu schicken.

Dortmund

, 27.06.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die wichtigste Frage für alle Fußballer ist: Wann startet die neue Saison bei den Senioren und Junioren? Manche Klubs hoffen, dass es schon im August weitergeht, andere spekulieren auf den September. Ein Dortmunder Klub überlässt nichts dem Zufall und startet deswegen jetzt schon in die Vorbereitung.

Nach knapp vierwöchiger Pause steigt der Bundesliga-Nachwuchs von Borussia Dortmund in die Vorbereitung auf die neue Saison ein. Wann die wegen der Coronavirus-Pandemie wiederum startet, ist jedoch noch nicht geklärt. Einiges deutet, statt wie üblich im August, auf Mitte September hin. Trainingsspiele dürfen vorerst ebenfalls noch nicht durchgeführt werden.

Einschränkungen beeinträchtigen Planungen

Die Einschränkungen beeinträchtigen die Planungen der Verantwortlichen der beiden Teams, Trainer Mike Tullberg für die U19 und Sebastian Geppert für die U17, vorerst ein beträchtliches Stück. In den weiterhin unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen stattfindenden Einheiten darf aber nun wieder mit normalem Kontakt agiert werden.

Jetzt lesen

Die schwarzgelben A-Junioren eröffneten am Freitag ihr Programm mit den obligatorischen Leistungstests. Am Sonntag werden die Laktattests durchgezogen. Ab Montag beginnt die normale Trainingsarbeit.

„Nach dem Saisonabbruch, wochenlanger individueller Heimarbeit und einigen Einheiten in Kleingruppen durch die erfolgten Lockerungen müssen wir die Jungs jetzt langsam wieder heranführen, um vor allem Verletzungen zu vermeiden. Das wird wohl eine brutal lange Vorbereitung, in der wir uns aber auch richtig gut kennenlernen können“, sagt Borussias neuer Chefcoach Mike Tullberg, der nach dreiwöchigem Heimaturlaub in Dänemark große Vorfreude auf seine zukünftige Aufgabe verspürt. Personell hat der BVB kurzfristig noch einmal nachgelegt.

Verstärkung aus Paderborn

Vom SC Paderborn 07 wurde der Abwehrspieler Wesley Ben Heimann für ein Jahr ausgeliehen. Ansonsten bewegt sich bis auf Kamal Bafounta, der nach langer verletzungsbedingter Leidenszeit nun auf eine zeitnahe Rückkehr hofft, alles im grünen Bereich. Die Jungs sind fit.

Jetzt lesen

Drei Tage später, am Montag, begeben sich die B-Junioren des BVB auf den Weg. Der Einstieg mit Leistungs- und Laktattests gestaltete sich vergleichbar. „Wir werden jetzt erst einmal im Juli durchtrainieren, dann die Entwicklung abwarten und gegebenenfalls noch eine kleine Pause einlegen“, lautet der Plan von Sebastian Geppert, der unter anderem in Kontakt zu den U17-Teams des VfB Stuttgart, VfL Wolfsburg und Hamburger SV steht, um, wenn wieder möglich, umgehend Testspiele abzumachen.

Aufgebot ist nicht komplett

Ganz komplett ist das Aufgebot nicht. Einige Jungs befinden sich noch im Urlaub, so Neuzugang Julian Pauli von Fortuna Düsseldorf, und stoßen erst eine Woche später zum Kader. Und einige andere sind zwangsläufig verhindert. Sie kommen aus dem Raum Gütersloh und stehen momentan unter Quarantäne. Das trifft auch auf Spieler der U19 zu.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt