Nur 0:2! Berghofens Frauen zeigen sich gegen Deutschen Meister Wolfsburg von ihrer besten Seite

DFB-Pokal der Frauen

Die Regionalliga-Frauen vom SV Berghofen sind gegen den Deutschen Meister VfL Wolfsburg zwar aus dem DFB-Pokal ausgeschieden, doch die befürchtete Klatsche gab es nicht.

Dortmund

, 07.09.2019, 16:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nur 0:2! Berghofens Frauen zeigen sich gegen Deutschen Meister Wolfsburg von ihrer besten Seite

Die Berghoferinnen hielten gegen den VfL Wolfsburg super mit. © Julia Büth

Natürlich hatte der Deutsche Meister und Pokalseiger VfL Wolfsburg mehr Torchancen. Natürlich hätte das Ergebnis auch höher ausfallen können. Doch Fakt ist am Ende: Das tat es nicht. Die Frauenfußballerinnen vom SV Berghofen verloren am Ende eines gelungenen Pokal-Nachmittags nur mit 0:2 (0:1).

Gegen den Bundesligisten hielt die Mannschaft von Thomas Sulewski vor etwa 2000 Zuschauern in der ersten Hälfte gut mit, war lediglich in der 16. Minute einmal nicht auf dem Posten, als Pia-Sophie Wolter für den haushohen Favoriten zur Führung traf.

Auch danach war Wolfsburg zwar das Team mit dem Chancenplus, ein weiteres Tor wollte aber nicht gelingen. Die Berghoferinnen waren im Gegenteil sogar bei einem Standard gefährlich - doch die Wolfsburger Keeperin parierte (33.).

Dickenmann entscheidet die Partie

Und so lebte die Partie auch in der zweiten Hälfte von der Spannung, ob den Berghoferinnen vielleicht ein Lucky-Punch gelingen würde. Erst in der 89. Minute kamen die Wolfsburgerinnen zum zweiten und letzlich entscheidenden Treffer durch Lara Dickenmann.

Auch wenn damit die DFB-Pokalreise für die Dortmunderinnen schon in Runde zwei beendet ist, können die Berghoferinnen mit erhobenem Haupt vom Platz gehen.

Lesen Sie jetzt