OSC bejubelt Doppelsieg - Funke ist Talent des Jahres

Dortmunds Handballer der Saison 15/16

Nicht nur auf dem Spielfeld lief es für den OSC Dortmund mit dem Aufstieg in die Oberliga in dieser Spielzeit nach Maß. Auch bei der Wahl der besten Akteure dieser Saison räumten die Rotweißen ab.Gleich zwei Titel heimste der OSC am Mittwochabend im Hause von Partner Opel Ebbinghaus ab. Einen Pokal bei der Veranstaltung der Ruhr Nachrichten nahm auch Daniel Lichte mit nach Hause. Hier gibt's die Bilder und das Video.

DORTMUND

, 25.05.2016, 21:58 Uhr / Lesedauer: 2 min
OSC bejubelt Doppelsieg -  Funke ist Talent des Jahres

Andreas Bartels (M.), Geschäftsführer Ebbinghaus Automobile, und die Gewinner des Abends (v.l.): Julian Stumpf (OSC), Daniel Lichte (OSC), Chantal Funke (BVB) und OSC-Trainer Thorsten Stoschek. Verhindert war Marina Wilkus, die den Titel der Handballerin des Jahres holte.

Er wurde vor Alexander Sinkevitch (TV Brechten) zum Handballer des Jahres gewählt. Damit löste der Rückraumspieler, der mit 105 Treffern großen Anteil am Aufstieg hatte, Vorjahressieger Dennis Zielony ab, der ab der kommenden Saison das OSC-Tor hütet.

Den anderen Preis erhielt die gesamte OSC-Mannschaft als Team des Jahres für die erbrachte Leistung, die nach einigen erfolglosen Versuchen nun im Aufstieg mündete. Dabei sammelte die Sieben von Thorsten Stoschek weit mehr als 1000 Stimmen und ließ dabei sogar die Bundesliga-Frauen des BVB hinter sich.

"Wollen uns da schon etablieren"

Auf die neue Herausforderung Oberliga angesprochen, antwortete Lichte durchaus ehrgeizig: „Wir wollen uns da schon etablieren, aber bei uns haben die wenigsten bislang Oberliga-Erfahrung. Wir nehmen das aber sehr ernst und sehen es nicht nur als Abenteuer.“

Als Teil der Jury hatte Mathias Grasediek (Stadtsportverband) entsprechenden Anteil am Sieg des OSC. „Sie haben in den vergangenen Jahren den Aufstieg verpasst und nun hat es endlich geklappt. Daher geht der Titel trotz der Erfolge der anderen Nominierten verdient an sie.“

Zweimal Silber

Für Borussia Dortmund gab es neben Platz zwei im DHB-Final-Four am vergangenen Samstag auch am Mittwochabend zweimal Silber. Denn nicht nur in der Teamwertung, auch bei der Handballerin des Jahres landete in Torfrau Clara Woltering eine BVB-Spielerin knapp hinter der Spitze. Doch trotzdem kam die Preisträgerin aus den eigenen Reihen: Denn Marina Wilkus, Torfrau der zweiten Mannschaft, sicherte sich den Titel. Woltering zeigte sich nicht wirklich enttäuscht: „Ich bin froh, dass es eine Torhüterin geworden ist, von daher ist alles gut!“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16

Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16 - die besten Bilder aus dem Hause Ebbinghaus.
25.05.2016
/
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Die Ehrung zu Dortmunds Handballer der Saison 15/16.© Foto: Foltynowicz
Schlagworte Dortmund

Die Siegerin sammelte die meisten Stimmen aller Nominierten bei der diesjährigen Wahl, über 1200 der fast 7000 Votings entfielen auf sie. Als sicherer Rückhalt war Wilkus ein wichtiger Baustein auf dem Weg zum Klassenerhalt, den der BVB 2 in der 3. Liga feiern konnte.

Mit Torgefahr und Dynamik

Dass es auch um die Zukunft des Dortmunder Handballs nicht schlecht bestellt ist, zeigt die vierte Pokalvergabe des Abends: die Auszeichnung für das Talent des Jahres. Und das kam in Chantal Funke (17) aus den zahlreich vertretenen schwarzgelben Anwesenden des Abends. Die Jugendspielerin des BVB hinterließ in der abgelaufenen Saison schon ihre Visitenkarte im Drittligateam, überzeugte dort auf Anhieb mit Torgefahr und Dynamik, und ergatterte so auch eine Einladung des DHB zu den Olympischen Jugendspielen.

Über die Auszeichnung freute sich Funke sehr. Auf die Frage, ob Bundesliga-Trainerin Ildiko Barna mit ihr schon über die Zukunft gesprochen habe, entgegnete sie aber schmunzelnd: „Ich habe schon mit ihr geredet, aber nicht darüber.“ Damit es auf dem Weg weiter steil nach oben geht, bekam das BVB-Talent neben der Trophäe auch einen Gutschein für die Teilnahme an einer Exzellenz-Woche im DHB-Camp in Kiel im Wert von 1000 Euro.

Lesen Sie jetzt