OSC bleibt nach 36:28 weiter auf Erfolgskurs

Handball: Verbandsliga 2

Der OSC Dortmund fährt in der Verbandsliga weiter auf Erfolgskurs. Auch ohne den privat verhinderten Jürgen Lepine hat das Team von Trainer Thorsten Stoschek am Freitagabend im Spitzenspiel gegen den HSC Haltern/Sythen einen hochverdienten Sieg und behauptete weiter ohne Punktverlust die Tabellenführung.

DORTMUND

, 27.09.2014, 08:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erneut für ein Handball-Spektakel, hier Daniel Lichte im letzten Topspiel gegen Haltern/Sythen, will der Verbandsliga Spitzenreiter OSC Dortmund am heutigen Abend in Hörde gegen den Verfolger SuS Oberaden sorgen.

Erneut für ein Handball-Spektakel, hier Daniel Lichte im letzten Topspiel gegen Haltern/Sythen, will der Verbandsliga Spitzenreiter OSC Dortmund am heutigen Abend in Hörde gegen den Verfolger SuS Oberaden sorgen.

OSC: Stumpf, Brüske; Bonkowski (4), Polinski (3), Lichte (4), Schürmann (2), Kreft (2), Hoffmann (7/4), Bekston (3), Schmitz (4), Goracy (5), Hümmecke (1), Edeling

Die temporeiche Partie blieb auch im zweiten Abschnitt trotz eines schnellen 21:15 für den OSC unvermindert spannend. Die Gäste ließen sich nicht abschütteln. Doch vornehmlich der gut aufgelegte Goracy sorgte dafür, dass der Vier-Tore-Vorsprung bis zum 25:21 (46.) nicht weiter schmolz. In dieser Phase setzte die Stoschek-Sieben zum entscheidenden Schlag an und enteilte im Stile einer Spitzenmannschaft auf 30:23. Der Rest war Formsache und Coach Stoschek zufrieden.

OSC: Stumpf, Brüske; Bonkowski (4), Polinski (3), Lichte (4), Schürmann (2), Kreft (2), Hoffmann (7/4), Bekston (3), Schmitz (4), Goracy (5), Hümmecke (1), Edeling

Lesen Sie jetzt