OSC spielt oben mit - Höchsten hängt im Keller

Handball: Verbandsliga 2

Mit unterschiedlichen Befindlichkeiten haben sich Dortmunds ranghöchste Handball-Männer in der Verbandsliga am vergangenen Wochenende in die Winterpause verabschiedet. Zwei Spieltage der Hinrunde stehen zu Beginn des neuen Jahres aber noch aus. Eine Bestandsaufnahme.

DORTMUND

, 16.12.2014, 22:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Stütze in einem derzeit toll funktionierenden OSC-Team: Ferdinand Hümmecke, herausragend in Angriff und Abwehr.

Stütze in einem derzeit toll funktionierenden OSC-Team: Ferdinand Hümmecke, herausragend in Angriff und Abwehr.

Höchstens neuer Trainer Tobias Genau hatte im Vorfeld als alleiniges Ziel den Klassenerhalt ausgegeben. Davon sind seine Schützlinge momentan bei fünf Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz ein großes Stück entfernt. Immer wieder wiesen sie gegen Favoriten ihre Möglichkeiten nach, blieben aber unbelohnt. In den letzten entscheidenden "Vier-Punkte-Spielen" gegen unmittelbare Konkurrenten im Tabellenkeller der Verbandsliga allerdings vermasselten sich die Borussen leichtfertig selbst eine bessere Ausgangssituation für den weiteren Saisonverlauf.

Lesen Sie jetzt