OSC und Siegen trennen sich im Spitzenspiel 24:24

Handball: Verbandsliga 2

Mehr Spitzenspiel geht nicht! Vor 600 Zuschauern in der Halle Hacheney haben sich die beiden Aufstiegsaspiranten OSC Dortmund und RSVE Siegen am Freitagabend leistungsgerecht 24:24 (12:10) getrennt. Damit behauptete Siegen die Tabellenführung mit zwei Punkten vor dem OSC.

DORTMUND

, 12.02.2016, 22:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
OSC-Spieler Philipp Schürmann erzielte gegen Siegen sechs Treffer.

OSC-Spieler Philipp Schürmann erzielte gegen Siegen sechs Treffer.

Die Gastgeber begannen die Partie wie die Feuerwehr, schienen den von seinen Fans stimmungsvoll unterstützten Gast auffressen zu wollen. Einem blitzschnellen Doppelpack von Daniel Lichte ließen Markus Schmitz, Jürgen Lepine und Philipp Schürmann die Treffer zum 5:0 nach nur fünf Minuten folgen.

Spiel auf Augenhöhe

Erst danach erwachten allmählich die Siegener Lebensgeister. Vorerst allerdings konnte der OSC den Gast über 7:3 und 8:5 noch auf Distanz halten. Dann allerdings sorgten drei RSVE-Tore nach einer Viertelstunde für den Ausgleich. Die Sieben von Trainer Thorsten Stoschek knickte in dieser Phase jedoch nicht ein. Die Partie bewegte sich fortan auf Augenhöhe. Zweimal Jürgen Lepine brachte den OSC mit 10:8 wieder auf Kurs. Diesen Vorsprung nahmen die Dortmunder dann auch mit in die Pause.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Handball, Verbandsliga 2: OSC Dortmund - RSVE Siegen 24:24 (12:10)

Bilder der Verbandsliga-Partie zwischen dem OSC Dortmund und RSVE Siegen.
13.02.2016
/
Markus Schmitz wird dem OSC rund vier Wochen lang fehlen.© Foto: Ludewig
Bilder der Verbandsliga-Partie zwischen dem OSC Dortmund und RSVE Siegen.© Foto: Ludewig
Bilder der Verbandsliga-Partie zwischen dem OSC Dortmund und RSVE Siegen.© Foto: Ludewig
Bilder der Verbandsliga-Partie zwischen dem OSC Dortmund und RSVE Siegen.© Foto: Ludewig
Bilder der Verbandsliga-Partie zwischen dem OSC Dortmund und RSVE Siegen.© Foto: Ludewig
Bilder der Verbandsliga-Partie zwischen dem OSC Dortmund und RSVE Siegen.© Foto: Ludewig
Bilder der Verbandsliga-Partie zwischen dem OSC Dortmund und RSVE Siegen.© Foto: Ludewig
Bilder der Verbandsliga-Partie zwischen dem OSC Dortmund und RSVE Siegen.© Foto: Ludewig
Bilder der Verbandsliga-Partie zwischen dem OSC Dortmund und RSVE Siegen.© Foto: Ludewig
Bilder der Verbandsliga-Partie zwischen dem OSC Dortmund und RSVE Siegen.© Foto: Ludewig
Bilder der Verbandsliga-Partie zwischen dem OSC Dortmund und RSVE Siegen.© Foto: Ludewig
Bilder der Verbandsliga-Partie zwischen dem OSC Dortmund und RSVE Siegen.© Foto: Ludewig
Bilder der Verbandsliga-Partie zwischen dem OSC Dortmund und RSVE Siegen.© Foto: Ludewig
Bilder der Verbandsliga-Partie zwischen dem OSC Dortmund und RSVE Siegen.© Foto: Ludewig
Bilder der Verbandsliga-Partie zwischen dem OSC Dortmund und RSVE Siegen.© Foto: Ludewig
Bilder der Verbandsliga-Partie zwischen dem OSC Dortmund und RSVE Siegen.© Foto: Ludewig
Bilder der Verbandsliga-Partie zwischen dem OSC Dortmund und RSVE Siegen.© Foto: Ludewig
Bilder der Verbandsliga-Partie zwischen dem OSC Dortmund und RSVE Siegen.© Foto: Ludewig
Bilder der Verbandsliga-Partie zwischen dem OSC Dortmund und RSVE Siegen.© Foto: Ludewig
Bilder der Verbandsliga-Partie zwischen dem OSC Dortmund und RSVE Siegen.© Foto: Ludewig
Bilder der Verbandsliga-Partie zwischen dem OSC Dortmund und RSVE Siegen.© Foto: Ludewig
Schlagworte

Zu Beginn des zweiten Abschnittes gingen dem OSC im Angriff vorübergehend die Mittel verloren. Die Siegerländer fanden immer besser ins Spiel, nutzten die Schwächen der Hausherren rigoros aus, drehten das Geschehen zum 16:13 (40.) und hielten den OSC in der Folgezeit bis 15 Minuten vor Ende bei 18:15 auf Distanz. Der ließ sich aber nicht abschütteln, kam durch den blendend aufgelegten Schürmann zum 19:19-Ausgleich.

Spannung bis zur letzten Sekunde

Spannung und Dramatik waren bei unvermindert hohem Tempo kaum noch zu überbieten. Schürmann war es auch, der sein Team in der 52. Minute in Unterzahl mit 22:21 wieder in Führung brachte. Markus Goracy ließ das 24:22 folgen. Der Sieg war greifbar nah. Doch in Überzahl glich Siegen wieder aus und OSC-Torwart Lukas Brüske hielt den einen Punkt kurz vor der Schlusssirene mit einer Glanzparade fest.

OSC: Stumpf, Brüske; Lepine (8/2), Goracy (2), Maystrenko (1), Schmitz (3), Edeling, Schürmann (6), Wulf, Stoschek, Kreft (1), Bekston, Lichte (2), Hoffmann (1)

 

Lesen Sie jetzt