OSC zeigt ATV die Grenzen auf

Handball-Verbandsliga

Die große Überraschung blieb aus. Der OSC Dortmund behauptete am Freitagabend mit dem letztlich souveränen Derbysieg über den weiterhin punktlosen Aufsteiger aus Dorstfeld seine Position in der Spitzengruppe der Handball-Verbandsliga.

DORTMUND

von Von Peter Ludewig

, 11.11.2011, 22:20 Uhr / Lesedauer: 2 min
Harte Gangart im Derby: OSCer Florian Edeling wird vom Dorstfelder Marc Bethke (r.) attackiert.

Harte Gangart im Derby: OSCer Florian Edeling wird vom Dorstfelder Marc Bethke (r.) attackiert.

Brüske, Stumpf (ab 22.), Pleic (ab38.); Stoschek (4), Lepine (4/2) , Spöttle (3), Schürmann (8/2), Tomlik, F. Edeling (3), Neumaier (2), Lemke (7), Schmitz, Kaupen, Webeling (1).

F. Scholz, Börsch; T. Scholz, Bethke (2), Rodenberg (2), Utech (3), Goracy, B. Edeling, Grüne (1), Walter (1), Herrmann (8/6), Münz, Ahn (1). Lutz (3)

Lesen Sie jetzt