Przybilla will Lohn für Investitionen

Fußball-Westfalenliga 2

DORTMUND Der ASC hat es in der Hand, ob die Reise in Richtung Spannung oder Mittelmaß geht. Auch Trainer Andreas Przybilla weist dem Spiel gegen Erndtebrück einen vorentscheidenden Charakter zu.

von Von Alexander Nähle

, 04.12.2009, 18:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Alex Enke ist in der ASC-Startelf gesetz

Alex Enke ist in der ASC-Startelf gesetz

Przybilla kündigt Änderungen in allen Mannschaftsteilen auf dem Feld an. Ihres Platzes sicher sein durften sich Stand Freitag nur David Steindor, Dennis Hense, Alexander Enke und Markus Dworrak. Der Trainer verrät zudem, dass sein Team offensiv ausgerichtet sein wird.

Die Improvisationsmeister aus Hombruch stoßen langsam an ihre Grenzen: „Katastrophal, mir fehlen mittlerweile acht Leute“, stöhnt Trainer Samir Habibovic. Während der Woche gesellten sich auch noch Eduardo Cusano, Anil Konya (beide krank) und André Kötter zum Lazarett. Laut Habibovic besteht der Kader in Dröschede nur aus zehn Leuten und einem A-Junior. Mehdi Kaplan beginnt zum ersten Mal in der Westfalenliga von Beginn an. Der Trainer geht daher bescheiden in die Partie: „Wenn wir einen Punkt mitnehmen, ist das aller Ehren wert.“ Die Dröscheder verfügen laut Habibovic über ein junges Team, das aggressiv zu Werke geht. „Meiner Mannschaft muss ich klarmachen, dass sie Qualität mitbringt.“ 

Lesen Sie jetzt