Raketenstart in zweiter Bundesliga: Was macht Berghofens Fußballerinnen so stark?

rnFrauenfußball

Die Fußballerinnen des SV Berghofen rocken mit zwei Siegen aus zwei Spielen die zweite Bundesliga. Wie sind der momentane Erfolgslauf und die neu gewonnene Stabilität in der Defensive zu erklären?

Dortmund

, 14.10.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Welch ein Saisonauftakt für den Aufsteiger SV Berghofen in der zweiten Frauenfußball-Bundesliga. Nach zwei 1:0-Erfolgen gegen den FSV Gütersloh und den FC Carl-Zeiss Jena liegt der Aufsteiger völlig überraschend auf Platz drei der Tabelle und hat mittlerweile schon seit 180 Minuten kein Gegentor kassiert.

Wie sind der momentane Erfolgslauf und die neu gewonnene Stärke in der Defensive zu erklären? Wir sprachen darüber mit Trainerin Laura Marienfeld.

Jetzt lesen

„Die erst 17-jährige Anna Tautz hat in Jena auf der Außenbahn über 90 Minuten einen Riesenjob gemacht. Trotz fehlender Körpergröße hat Anna sehr fokussiert agiert“, lobt ihre Trainerin. Der Fokus der Berghoferinnen liegt ganz klar auf der Abwehrarbeit. Das Trainerteam nutzte die Corona-bedingt lange Vorbereitungszeit, um aus einer Mannschaft, die in der Regionalliga begeisternden Offensivfußball gespielt hat, auf ein kompakt verteidigendes Team umzustellen.

„Fels in der Brandung“

„Die Mädels haben erkannt, dass Abwehrarbeit Spaß machen kann“, erläutert Laura Marienfeld. Auch Torhüterin Wiebke Willebrandt hat sich zu einem sicheren Rückhalt entwickelt. „Wiebke strahlt trotz ihrer Jugend eine unheimliche Ruhe aus und ist so etwas wie der Fels in der Brandung“, ergänzt Marienfeld.

Jetzt lesen

Ein ganz wichtiger Faktor im Spiel der Berghoferinnen ist auch Marie Grothe, die mit ihrer Spielübersicht und der Ruhe am Ball überzeugte. Des Weiteren konnte Madita Sommer durch ihre Zweikampfstärke und Kompromisslosigkeit begeistern. „Nur wenn alle stark sind und Vollgas geben, können wir punkten“, setzt Laura Marienfeld ganz auf mannschaftliche Geschlossenheit.

Darauf wird es auch am Sonntag im Spitzenspiel gegen RB Leipzig ankommen. Der Tabellenführer hat genau wie der SVB sechs Zähler geholt, dabei aber mit 8:3-Toren das weitaus bessere Torverhältnis. Innerhalb der nächsten drei Jahre wollen die Sächsinnen den Aufstieg in die Bundesliga schaffen.

Anja Mittag ist das bekannteste Gesicht bei RB Leipzig

Ein mit 26 Akteurinnen bestückter Kader und ein achtköpfiges Funktionsteam sind Voraussetzungen, von denen der SV Berghofen nur träumen kann. Das Hauptaugenmerk der Berghofer Defensive wird auf Torjägerin Vanessa Fudalla liegen. Die U19-Nationalspielerin hat bereits vier Tore für die Leipzigerinnen erzielt.

Das bekannteste Gesicht des Mitaufsteigers wird aber als Co-Trainerin auf der Bank sitzen: Anja Mittag, die 158 Länderspiele für den DFB bestritt und dabei 50 Tore erzielte. 2016 wurde Mittag Olympiasiegerin. Die Weltmeisterschaft durfte die Stürmerin 2007 mit dem DFB feiern, den Europameistertitel holte die Torjägerin gar drei Mal (2005/2009/2013). Noch häufiger durfte sich Mittag, die ihre Karriere zum Ende der vergangenen Saison beendete, als Deutsche Meisterin beglückwünschen lassen. Dieses Kunststück gelang ihr nämlich sechs Mal.

Jetzt lesen

Außerdem holte sie mit Turbine Potsdam im Jahr 2010 die Champions-League der Frauen. Im Sommer 2020 beendete sie ihre aktive Laufbahn dann bei RB Leipzig. In ihrer Abschluss-Saison traf Mittag in zwölf Spielen noch 18 Mal und hatte einen erheblichen Anteil am Aufstieg der roten Bullen. „RB investiert unfassbar viel in den Frauenfußball. Die Mannschaft ist sehr jung und mit etlichen U-Auswahlspielerinnen gespickt. Leipzig ist einer der härtesten Gegner in dieser Saison“, weiß Laura Marienfeld.

Berghofens Abwehrbollwerk soll auch gegen RB halten

Aber das Berghofer Abwehrbollwerk soll auch gegen den Titelfavoriten halten. Mit einer absoluten Topleistung, der richtigen Einstellung und der nötigen Laufbereitschaft soll gepunktet werden „Wir müssen unangenehm sein und eklig verteidigen. Wenn wir die Räume eng halten und die Gäste damit zum Nachdenken zwingen, könnte für uns was gehen“, hofft die Berghofer Trainerin. Eine Frage stellen sich alle Fans des SV Berghofen: Wird die Null auch nach der Partie gegen den Tabellenführer noch stehen?

Jetzt lesen

Übrigens stehen sich beide Teams in Kürze erneut gegenüber. Am 31. Oktober oder am 1. November kommt es in Leipzig in der zweiten Hauptrunde des DFB-Pokals zum erneuten Aufeinandertreffen.

Lesen Sie jetzt