Rücktritt: Gerwien nicht mehr Trainer des Hombrucher SV

Amateurfußball

Markus Gerwien ist nicht mehr Trainer des Hombrucher SV. Das teilte der Coach des Fußball-Landesligisten in einer Pressemitteilung mit. Gerwien nannte darin „unüberbrückbare Differenzen und damit fehlendes Vertrauen in der Führungsebene“ als Grund für die Niederlegung seines Amtes.

Dortmund

, 15.01.2018, 13:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rücktritt: Gerwien nicht mehr Trainer des Hombrucher SV

Markus Gerwien ist nicht mehr Traines des Hombrucher SV. © Stephan Schütze

Auf die genauen Gründe seines Rücktritt ging Gerwien mit Verweis auf die Loyalität gegenüber dem Verein nicht ein, sprach von Ereignissen, die ihn „schwer getroffen und am Ende unverhältnismäßig viele Ressourcen und Nachhaltigkeit gekostet“ hätten.

Potenzial nicht ausgeschöpft

In der Pressemitteilung betonte Gerwien eine „junge, intakte, charakterlich einwandfreie und immer stärker werdende Mannschaft“ zu überlassen, die ihr Potenzial noch nicht ausgeschöpft habe.

Gerwien hatte den Trainerposten beim HSV zur Saison 2016/2017 übernommen. Zuvor war er als Jugendtrainer beim FC Brünninghausen tätig. Bei den am vergangenen Samstag zu Ende gegangenen Hallenfußball-Stadtmeisterschaften hatte Gerwien seine Mannschaft noch zum dritten Platz geführt.

Verein ist überrascht

Der Verein wurde von der Entscheidung überrascht und konnte zunächst keine Stellungnahme dazu abgeben.

Lesen Sie jetzt