Schott-Team will Schwung aus dem Derby mitnehmen

Westfalia Wickede

Die 0:5-Klatsche gegen die TSG Sprockhövel im Hinspiel hat kein Wickeder vergessen, auch Co-Trainer Alexander Gocke nicht.

DORTMUND

von Von Alexander Nähle

, 25.02.2011, 20:14 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wickede präsentiert sich dieser Tage anders als noch vor sechs Monaten, als große Verunsicherung herrschte. Die Westfalia zeigte sich auch im Derby gegen den TuS Eving-Lindenhorst wieder als Einheit. Die Zusagen der Eckpfeiler des Teams für die kommende Saison sprechen dafür. Doch damit sie auch kommende Spielzeit in der Westfalenliga spielen, benötigen sie noch einige Zähler. Das Sprockhövel-Spiel zählt nicht zu denen, die unbedingt Punkte bringen müssen – allerdings war die Westfalia dann häufig besonders stark. Einziger Ausfall ist Mario Bunk.

Lesen Sie jetzt