Sechste ASC-Niederlage: „Für den Saisonstart hätte das noch nicht gereicht“

rnFußball-Oberliga

Oberligist ASC 09 Dortmund hat das sechste von neun Spielen in der Vorbereitung verloren: Die Aplerbecker wissen, woran sie vor dem Saisonstart noch dringend arbeiten müssen.

Dortmund

, 24.08.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der ASC 09 Dortmund hat das sechste von insgesamt neun Spielen vor dem Saisonstart in der Oberliga Westfalen verloren. Gegen Regionalligist SV Lippstadt setzte es im heimischen Aplerbecker Waldstadion eine 0:2 (0:1)-Niederlage, dabei hätte das Spiel vielleicht eine ganz andere Richtung genommen, wenn Daniel Schaffer nicht eine Topchance vergeben hätte.

„Mit der Einstellung bin ich zufrieden“, erklärte ASC-Trainer Antonios Kotziampassis nach dem Spiel, „mit dem Ergebnis natürlich nicht.“ Vor allem in der ersten Halbzeit überzeugten die ASC-Spieler ihren Coach, man habe den Klassenunterschied zum Regionalligisten nicht gesehen. Das Problem - die Chancenauswertung.

Die Oberligakicker von Kotziampassis hatten zwar ein, zwei gute Chancen, waren aber nicht konsequent genug. Und auch die Topchance des gesamten Spiels nutzten die Dortmunder nicht: Der ASC bekam noch in Hälfte eins einen Strafstoß zugesprochen, Daniel Schaffer legte sich den Ball zurecht. Der Offensivspieler zielte in die linke untere Ecke, allerdings zu ungenau, kein Problem für Lippstadt-Torhüter Christopher Balkenhoff.

ASC-Neuzugang überzeugt auch in der Innenverteidigung

Vielleicht die entscheidende Szene des Spiels. „Hätten wir in der ersten Hälfte eine unserer Chancen genutzt, wäre das Spiel sicher anders gelaufen“, so Kotziampassis. Die Fehler, die die Aplerbecker sich dann im Laufe des Spiels erlaubten, wurden vom Regionalligisten sofort bestraft (0:1, 37. Minute; 0:2, 57. Minute).

Zufrieden war Kotziampassis vor allem mit Neuzugang Michael-Marvin West, der gerade erst von Rot-Weiß Essens A-Junioren zu den Aplerbeckern gewechselt war. Im seinem ersten Testspiel im ASC-Trikot war der Neu-Dortmunder auf der Sechs aufgelaufen, im Spiel gegen Lippstadt stellte Kotziampassis ihn dann in die Innenverteidigung. „Das war wirklich gut von ihm“, so der ASC-Coach.

Jetzt lesen

Trotz des ganzen Lobes - für den Ernstfall wäre die Leistung der Aplerbecker nicht gut genug gewesen, erklärt Kotziampassis. „Wenn heute das erste Oberliga-Spiel gegen Ennepetal gewesen wäre, hätte es noch nicht gereicht.“ Bis zum Saisonstart in zwei Wochen müssen die Aplerbecker vor allem noch an der Chancenverwertung arbeiten. „Und genau das werden wir in den nächsten 14 Tagen auch machen“, so der ASC-Trainer. Vorher testet der Oberligist noch gegen Westfalenligist FC Brünninghausen und Regionalligist RW Ahlen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt