SG Dortmund: Gold, Silber, Bestzeiten und viel Pech

Schwimmen: DM in Berlin

Mit Gold, Silber und jeder Menge neuer Bestzeiten im Gepäck kehrten die Schwimmer der SG Dortmund von der DM in Berlin zurück. Pech hatte dabei Alina Weber mit ihren Einzelstarts. Über 100 und 200 Meter Freistil landete sie jeweils auf Rang vier.

BERLIN

04.05.2014, 22:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
SG Dortmund: Gold, Silber, Bestzeiten und viel Pech

Das Gold-Quartett der SG Dortmund.

Aufs Podest ging es für die Freistil-Staffeln. Nachdem die 4x200-Meter Staffel mit Denise Gruhn, Alina Weber, Hannah Freiwald und Kerstin Lange am 1. Wettkampftag Silber gewann, landete das Quartett über 4x100 Meter auch auf Rang zwei - ehe die Münchnerinnen des TV Hohenbrunn disqualifiziert wurden. Gold für die SG Dortmund. Viele weitere Bestzeiten und Qualifikationen für die Finals stimmten die SG-Verantwortlichen positiv.

Lesen Sie jetzt