SGL-Abteilungsleiter Rolf Heinbach im Interview

Frauenfußball

Die SG Lütgendortmund schleppt derzeit die „Rote Laterne“ mit sich herum - die SGL ist Tabellenletzter in der Regionalliga West. Im Interview spricht Rolf Heinbach, Abteilungsleiter bei der SGL, über Abstiegskampf und Verunsicherung.

DORTMUND

von Von Christian Stein

, 19.11.2010, 18:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
SGL-Abteilungsleiter Rolf Heinbach im Interview

Rolf Heinbach: "Ich sehe uns derzeit nicht als Absteiger."

Mal wird ein Tor von uns abgepfiffen, mal wird ein Elfmeter gegen uns gegeben. Das summiert sich alles und sorgt für Verunsicherung bei den Mädchen.

Ja, wir treffen vorne einfach das Tor nicht mehr. Je mehr Chancen du auslässt, desto größer bist du verunsichert.

Ganz einfach: arbeiten, arbeiten, arbeiten. Wir müssen die nächsten Spiele fitter sein als der Gegner. Ich sehe uns derzeit nicht als Absteiger. Und wir haben noch die gesamte Rückrunde, um genügend Punkte zu sammeln.

Nein. Sein letztes Spiel wird am Samstag sein. Danach ist Claus Nieleck beruflich verhindert.

Ja, wir haben einen neuen Trainer, den wir am Wochenende dem Team vorstellen.

Lesen Sie jetzt