Staffeln der LGO haben Titelchancen

DORTMUND Zwar genießen Dortmunds Leichtathleten bei den westdeutschen Hallenmeisterschaften am Sonntag in der Körnighalle Heimvorteil, doch gegen die versammelte Konkurrenz aus dem Rheinland hängen die Medaillentrauben hoch.

30.01.2009, 17:48 Uhr / Lesedauer: 2 min
Mira Räker befindet sich momentan in ausgezeichneter Form.

Mira Räker befindet sich momentan in ausgezeichneter Form.

Mira Räker präsentierte sich zuletzt in ausgezeichneter Verfassung. Sie hat für die 800 und 1500 m gemeldet und wird sich erst vor Ort entscheiden, über welche Distanz sie ihre Chance sucht. Heike Bienstein stellt sich erstmals in diesem Winter auf der Bahn vor und hat die 1500 m gewählt. Die A-Jugendlichen Florian Wolter und Andreas Knorr wollen über 800 m ihren Aufwärtstrend bestätigen – Pablo Nolte plant mit dem Stab weitere Höhenflüge.

Bei der weiblichen Jugend schickt die LG Olympia ihre Leistungsträgerinnen Nora Bäcker und Jacqueline Peter über 60 m und 60 m Hürden an den Start, Stefanie Pähler und Katharina Grompe stellen sich über 60 bzw. 200 m der bis zu drei Jahre älteren Konkurrenz. Entscheidet sich Janina Balke für die 400 m, ist sie eine sichere Medaillenanwärterin. Über 4 x 200 m steht die Titelverteidigung des neu formierten LGO-Quartetts im Mittelpunkt. Die Mädchen führen zur Zeit sogar die deutsche Hallenbestenliste an.

Das Diskuswerfen steht für die LGO bei den westfälischen Winterwurf-Meisterschaften in Kaiserau im Blickpunkt. Für die Vierte der Junioren-WM 2008, Anna - Katharina Weller, ist es eine wichtige Standortbestimmung. Pablo Nolte hat sich auf diesen Wettkampf gut vorbereitet und nimmt mit dem Diskus die 50 m-Marke ins Visier. Im Speerwurf ruhen die Hoffnungen auf Kilian Weigand bei den Junioren und Kristian Kroll bei der männlichen Jugend A.

Lesen Sie jetzt