Tabellenführer: Beim ATV passt derzeit alles

Handball: Landesliga

Drei Spiele, drei Siege, Spitzenreiter in der Landesliga, Staffel drei. Aus dem Sextett der Dortmunder Landesligisten sticht der weiter verlustpunktfreie ATV Dorstfeld heraus. Dagegen wartet der TuS Wellinghofen immer noch auf das erste Erfolgserlebnis. Ein Überblick.

DORTMUND

, 28.09.2016, 18:40 Uhr / Lesedauer: 2 min
Wellinghofens Spielertrainer Christian Wojtek ist derzeit um seine Aufgabe nicht zu beneiden.

Wellinghofens Spielertrainer Christian Wojtek ist derzeit um seine Aufgabe nicht zu beneiden.

Beim ATV Dorstfeld passt derzeit alles zusammen. Den Schwung hofft Trainer Carsten Hergert für das anstehende dritte Derby beim ASC 09 Dortmund am Sonntag um 15 Uhr nutzen zu können: „Jetzt wollen wir auch mit 8:0-Punkten in die erste Spielpause über die Herbstferien gehen.“ Fehlen wird ihm dabei im Rückraum der beruflich verhinderte Jonas Rodenberg.

Jetzt lesen

 

Der Neuling aus Aplerbeck musste nach zuvor zwei Remis bei der SG Ahlen 2 mit 20:25 die erste Niederlage einstecken. Für Co-Trainer Matthias Wittland waren dafür weniger die Qualität des Gegners sondern eine mangelnde Einstellung und die Abschlussschwäche verantwortlich. Gegen den ATV erwartet er keine Motivationsprobleme. Zurück aus dem Urlaub, steht Spielmacher Marc Bradtke wieder zur Verfügung. Den Kader komplettieren wird nach überstandener Sprunggelenksverletzung Tobias Kostede.

 

Beim selbsternannten Titelfavoriten PSV Recklinghausen gab es für Borussia Höchsten nichts zu bestellen. Das 18:29 war für Trainer Marc Rode, der auf Urlauber Robin Albert verzichten musste, aber nicht nur der Klasse des Favoriten geschuldet: „Wir haben es PSV mit unseren Fehlern und vergebenen Chancen auch leicht gemacht.“ Zu allem Überfluss brach sich Rückraumspieler Sebastian Krutthofer frühzeitig die Mittelhand, muss operiert werden und fällt mehrere Wochen aus.

 

Die abgesagte Partie des TV Brechten beim Aufsteiger RSV Altenbögge-Bönen wird am 16. Oktober um 18 Uhr nachgeholt. Ganz ungelegen kam den TVB-Verantwortlichen die Verlegung nicht. Bei der Neuansetzung und schon zuvor beim Heimspiel am Sonntag (17 Uhr) gegen PSV Recklinghausen steht Linkshänder Leon Fülber wieder zur Verfügung. Dagegen wird sich Rechtsaußen Mark Quatuor zeitnah einer Knieoperation unterziehen und länger nicht verfügbar sein.

 

In der Staffel vier wurde TuS Westfalia Hombruch nach dem furiosen 33:22 über den Mitfavoriten HSG Hohenlimburg durch das 27:28 bei der DJK SG Bösperde ganz schnell wieder auf dem Boden der Tatsachen zurückgeholt. „Wir haben uns nicht so gefestigt gezeigt wie erhofft, brauchen noch etwas Zeit. Das ist kein Beinbruch“, konstatierte Trainer Marc Lauritsch. Schlimmer erachtete er den Ausfall von Jan Sasse, der sich im Spiel eine Fingerquetschung zuzog und vorerst ausfällt.

Jetzt lesen

 

Der TuS Wellinghofen musste beim 25:32 gegen die HSG Lüdenscheid die dritte Niederlage quittieren. Das Team von Spielertrainer Christian Wojtek sieht in dieser Verfassung und Besetzung einer ganz schweren Saison entgegen. Das war den TuS-Verantwortlichen im Vorhinein klar. Deshalb laufen die Anstrengungen um Verstärkungen auf Hochtouren.

Lesen Sie jetzt