Tapferes Schlusslicht Eving trifft auf galligen KSC

Fußball: Landesliga 3

Das Derby zwischen dem Kirchhörder SC und dem TuS Eving-Lindenhorst steht unter keinen guten Vorzeichen. Erst am Mittwochabend musste TuS-Trainer Ingo Kuhl beim Schlusslicht seine Sachen packen, der Sportliche Leiter Rene Bleschke übernimmt interimsweise.

DORTMUND

von Von Andreas Schwengel

, 16.11.2013, 14:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf dem Papier ist die Partie des SVB eine klare Angelegenheit. Vor Wochenfrist setzte es für die Wittener in Sodingen eine derbe 0:7-Klatsche. Zusätzlich verkündete Coach Thomas Drathen unter der Woche seinen Rücktritt. Dennoch warnt SVB-Cheftrainer Axel Schmeing: "Wir müssen das Gesetz der Serie widerlegen. Und wir wissen um die Gefahr von Martin Südfeld." Der Stockumer Stürmer war bereits zwölfmal erfolgreich und steht in der Torschützenliste direkt hinter Brackels Oliver Adler (13 Treffer).

Die Arminia hofft auf die Trendwende. "Wir haben intern viel gesprochen", versichert Cheftrainer Jörg Heitmann. Verzichten muss Heitmann definitiv auf Kevin Beyer. Der Flügelspieler zog sich in der Vorwoche gegen den SV Herbede einen Muskelfaserriss zu. Entwarnung gab es dafür bei Peter Brdonkalla. Der Routinier ist wieder fit und steht im Kader.    

Lesen Sie jetzt