Tennis: Erstklassig in Liga zwei

DORTMUND Riesenjubel und Freude pur. Die Herren 30 des DTK machten am Sonntag mit einem 6:3-Sieg über den TC Kaiserswerth den Zweitliga-Aufstieg perfekt. Der Erfolg war allerdings ein hartes Stück Arbeit.

von Von Christian Ippach

, 13.07.2008, 20:21 Uhr / Lesedauer: 2 min
Machten den Aufstieg perfekt: Torsten Wortelmann, Marco Meneschincheri, Viktor Sendin, Axel Wachholz, Markus Nacke, Thomas Wortelmann, Dimitri Palenov (v.l.)

Machten den Aufstieg perfekt: Torsten Wortelmann, Marco Meneschincheri, Viktor Sendin, Axel Wachholz, Markus Nacke, Thomas Wortelmann, Dimitri Palenov (v.l.)

DTK-Präsident Wolfgang Wortelmann konnte seine Freude kaum in Worte fassen: „Das ist eines der größten Ereignisse in der 110-jährigen Vereinsgeschichte.“

Welchen Stellenwert der Aufstieg für die Rot-Weißen hat, zeigte sich daran, dass die komplette erste Herrenmannschaft zur Unterstützung nach Bensberg anreiste. Ein Beistand, der dringend nötig war. Denn nach den ersten Partien sah es gar nicht gut aus. So war der DTK nach der glatten 2:6, 2:6-Niederlage von Victor Sendin gegen Thomas Buchmayer schnell in Rückstand geraten. Nachdem Marcus Nacke gegen Thorsten Herrmann vorübergehend ausgleichen konnte (2:6, 6:2, 6:3), verlor auch Axel Wachholz gegen Jean Adant mit 2:6, 6:4, 6:7.

Ohne Knippschild

Der DTK-Spieler hatte erst kurz zuvor von seiner Nominierung erfahren, da Jens Knippschild mit Wirbelsäulenproblemen passen musste. Im Anschluss drehten die Rot-Weißen dann aber richtig auf und gaben sich keine Blöße mehr. Restliche Zweifel lösten sich in Luft auf, als Marco Meneschincheri gegen Rolandas Murashka die 4:2-Führung erzielte. Pikant: Murashka spielte selber lange Zeit für den DTK.

Im Jubelrausch

Die Doppel waren dann Selbstläufer. Der angeschlagene Knippschild wollte unbedingt seinen Beitrag zum Erfolg leisten. Mit Dimtrij Palenov fegte er Nico Declercq und Jean Adant mit 6:2 und 6:0 vom Platz. Sportwart Darek Nowicki im Jubelrausch: „Eine enorme Leistung. Das Team ist über sich hinaus gewachsen.“ In der Tat, da als Aufstiegs-Favorit ein hoher Erwartungsdruck auf der Mannschaft lastete. Dem war sie aber sichtlich gewachsen. Schon am Samstag hatte der DTK beim 5:1 über Blau-Weiß Aachen keinen Zweifel daran gelassen.   DTK - BW Aachen 5:1Einzel:

Marco Meneschincheri - Michel Fabry 6:3, 6:4

Jens Knippschild - Jens Vrenegor Aufg. Knippschild

Victor Sendin - Tobias Röhm 6:2, 6:1

Dimitrij Palenov - Thorsten Schindler 6:2, 6:1

Markus Nacke - Hassen Soudani 7:6, 6:1

Thomas Wortelmann - Marc Zander 6:0, 6:0

Doppel: nicht gespielt

DTK - TC Kaiserswerth 6:3 Einzel:

Marco Meneschincheri - Rolandas Murashka 6:2, 6:3

Victor Sendin - Thomas Buchmayer 2:6,2:6

Dimitrij Palenov - Jens Reumel 6:3,6:4

Marcus Nacke - Thorsten Herrmann 2:6,6:2,6:3

Thomas Wortelmann - Nico Declercq 6:3, 7:6

Axel Wachholz - Jean Adant 2:6,6:4,6:7

Doppel:

Wortelmann/Sendin - Reumel/Dittmann 6:0,6:2

Palenov/Knippschild - Declercq/Adant 6:2,6:0

Lesen Sie jetzt