Halle Wellinghofen: Einer der besten Stürmer Dortmunds feiert seine Premiere

rnHallenfußball-Stadtmeisterschaft

Der ASC 09 und der BSV Schüren sind die Favoriten. Dahinter tummeln sich Bezirksligisten, ambitionierte A-Ligisten und Underdogs. Tore garantiert, auch dank einem der besten Stürmer in Dortmund.

Dortmund

, 27.12.2019, 11:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Anzeige


Traditionen sollen nicht gebrochen werden. Und dann sind es die üblichen Verdächtigen, die sich zur Vorrunde in der Halle Wellinghofen treffen. Oberligist ASC 09, der Westfalenligist BSV Schüren, die Bezirksligisten DJK TuS Körne und VfR Sölde, die Kreisligisten TuS Holzen-Sommerberg, Sporftreunde Sölderholz und SV Körne 93.

„Das ist zu forsch“

Ein Wiedersehen unter Freunden? Erst nach den Spielen. Mal wieder, wie bereits in den vergangenen beiden Jahren, treffen Aplerbeck und Sölderholz aufeinander. Tradition halt. Die Favoritenrolle ist am Freitag klar verteilt, Tore garantiert.

„Es ist immer eine Wundertüte in der Halle. Wir wollen in die Zwischenrunde, das ist ganz klar“, sagt Dominik Kemler, der normalerweise Co-Trainer der Aplerbecker ist. Nun hat er die Verantwortung an der Seitenlinie in der Halle.

Jetzt lesen

Geht es im Anschluss direkt in die Endrunde für den ASC? Als top gesetztes Team sollte das ja eigentlich das Ziel sein. „Das ist zu forsch. Wir wollen zwei gute Spiele in der Vorrunde ablegen und dann schauen wir mal, was in der Zwischenrunde geht.“

Etwas direkter wird da Mittelfeldmotor Pierre Szymaniak: „Die Endrunde sollte auf jeden Fall unser Ziel sein.“

Jetzt lesen

Underdog in der Gruppe ist B-Ligist TuS Kruckel, der wohl auf Platz zwei schielen wird, der mit einem Entscheidungsspiel und dem möglichen Einzug in die Zwischenrunde verbunden ist.

Der Westfalenligist BSV Schüren sollte seine Aufgaben normalerweise souverän lösen. Doch was ist schon normal in der Halle? B-Ligist SV Körne als Gegner, die im vergangenen Jahr groß auftrumpften in der Vorrunde, und der FC Wellinghofen aus der Kreisliga C.

Schüren zählt zu den Favoriten um den Titel, spannend wird da der Zweitplatzierte der beiden Kreisligisten, der es noch über das Entscheidungsspiel in die Zwischenrunde schaffen würde. Doch der BSV muss auf Top-Stürmer Kamil Bednarski verzichten und wird auch wohl Abdelkarim Bouzerda vermissen, der in den vergangenen Jahren für Furore in der Halle sorgte, nun in Kamen spielt. Ein Faktor?

Jetzt lesen

Der Samstag, steht vor allem im Zeichen der Bezirks- und A-Ligisten, die für den nötigen Nervenkitzel sorgen könnten. Schaffen es der SC Husen-Kurl, Ausrichter in Wellinghofen, oder der TuS Holzen-Sommerberg die Bezirksligisten DJK TuS Körne beziehungsweise den VfR Sölde hinter sich zu lassen?

Körnes Trainer Dominik Grobe warnt schon vor Husen-Kurl: „Husen hat sicherlich eine gute Mannschaft, auch Wambel wird ein paar gute Jungs haben.“ Grobe ist dennoch optimistisch. „Wir freuen uns mega auf die Halle, die Gruppe ist auf jeden Fall machbar“, sagt er.

Die Premiere von Körnes Tor-Maschine

Ein Mal hat der DJK dafür trainiert, mehr war aber nicht möglich. Seine Premiere bei den Hallenfußball-Stadtmeisterschaften feiert indes Körnes Tor-Maschine Connor O‘Reilly, der in den vergangenen Jahren verhindert war.

Es sieht stark nach Duellen auf Augenhöhe aus am zweiten Tag in Wellinghofen. Eine erste Überraschung mit dem Ausscheiden eines überkreislichen Teams scheint möglich. Außenseiterchancen besitzen die B-Ligisten RW Balikesirspor und der Wambeler SV.

Lesen Sie jetzt