Traum geplatzt: FCB vergibt zu viele Chancen

Fußball: Westfalenpokal

Sie durften an der nächsten Überraschung schnuppern, ein erneuter Pokaltriumph nach dem 5:0-Spektakel gegen Rot Weiss Ahlen aber blieb ihnen verwehrt: Nach 120 hart umkämpften Minuten war für den FC Brünninghausen der Traum vom Halbfinale, das dem Oberliga-Aufsteiger vermutlich einen "Kracher" gegen einen Drittligisten beschert hätte, beendet.

von Udo Stark

DORTMUND

, 05.02.2017, 14:52 Uhr / Lesedauer: 2 min
Traum geplatzt: FCB vergibt zu viele Chancen

Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.

Natürlich genießt die Meisterschaft für Alen Terzic und seine Jungs absolute Priorität. Aber wie sehr sie dieses 1:2 (0:0, 1:1) nach Verlängerung gegen die TSG Sprockhövel wurmte, war ihren Reaktionen nach dem Schlusspfiff deutlich anzumerken. Da standen, saßen oder lagen sie auf dem Platz, mit hängenden Köpfen und leerem Blick. „Es war eine völlig unnötige Niederlage“, urteilte Dominik Behrend, der als umsichtiger Ballverteiler zu den Besten seiner Elf zählte, „das macht die Sache so ärgerlich.“

FCB geht mutig zu Werke

Anders, als es Gäste-Trainer Andrius Balaika erwartet hatte, war der FCB längst nicht nur auf die Sicherung des eigenen Tores bedacht, sondern ging von Beginn an mutig zu Werke, störte die Gäste wirkungsvoll bereits im Aufbau und schaffte es mit schnellen Umschaltaktionen immer wieder, Sprockhövels Defensive zu beschäftigen. Mit viel Herz und Engagement, Spielfreude und physischer Stärke waren sie dem Regionalligisten über die gesamte Distanz hinweg ein mindestens ebenbürtiger Gegner und lagen nach den optischen Eindrücken, aber auch, was Quantität und Qualität der Tormöglichkeiten betrifft, vorne. Auch Terzic befand später: „Insgesamt waren wir einen Tick besser.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fußball, Westfalenpokal: FC Brünninghausen - TSG Sprockhövel 1:2 n.V. (0:0, 1:1)

Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.
04.02.2017
/
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Fussball, FC Brünninghausen (weiss) gegen Sprockhövel (blau),

Aufnahmeort: Dortmund, Sportplatz Renninghausen, Am Hombruchsfeld,
Aufnahmedatum: 04.02.2017

Copyright / Urheber Foto: Nils Foltynowicz, Dortmund
Persönlich haftender Einzelunternehmer
USt-IdNr.: DE184104910
E-Mail: fotos@folty.de
Web: www.folty.de
Twitter: @FoltyFoto
Tel.: +49 (151) - 41 61 5000
Fax: +49 (231) - 94 86 91 9

Veröffentlichung honorarpflichtig zzgl. 7 % Mehrwertsteuer.© Nils Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz
Bilder der Westfalenpokal-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und der TSG Sprockhövel.© Foto: Foltynowicz

Dass es am Ende dennoch nicht reichte, hatten sie trotz eines starken Auftritts aber auch sich selbst zuzuschreiben: Vor allem scheiterten sie an ihrer mangelnden Effizienz im Abschluss. Denn während Sprockhövel für seine beiden Treffer lediglich vier Chancen benötigte, ließen die Gastgeber gleich ein gutes halbes Dutzend Mal in bester Schussposition Konzentration und Präzision vermissen. Zur tragischen Figur wurde Leon Enzmann, der in der regulären Spielzeit bei zwei Hochkarätern den Führungstreffer verpasste (63., 82.) und sieben Minuten vor Schluss der Verlängerung auch noch die letzte Chance auf ein Elfmeterschießen verstreichen ließ.

Elmoueden und Et bringen FCB in Verlängerung

Als Emre Demir eine der wenigen wirklich sehenswerten Sprockhöveler Spielzüge mit dem 0:1 abschloss (84.), schien die Partie gelaufen zu sein. Aber Brünninghausen kam postwendend zurück, als Arif Et nach Flanke des starken Adil Elmoueden zum 1:1 einköpfte (86.). Richtig bitter wurde es dann jedoch in der Verlängerung, denn nachdem Sebastian Kruse (93.) und Dominik Behrend (98.) scheiterten, machte der nach einem Konter sträflich freistehende Mark Sandor Murai den Sack eiskalt zu (111.).

Jetzt lesen

Trotz des Sieges war TSG-Trainer Balaika vom Vortrag seines Teams wenig begeistert: „Wir haben nicht gut gespielt, hatten zu wenig Tempo in unseren Aktionen und fanden oftmals keinen Zugriff. Aber wir haben Willen bewiesen und sind dafür belohnt worden. Egal, ob der Sieg nun verdient war oder nicht.“

Terzic ist "stolz auf die Jungs"

Die lobenden Worte, die der Gäste-Coach für den Gegner fand, bestätigten derweil den Gesamteindruck. Und der war trotz des unpassenden Resultats in weiten Teilen positiv. Als der erste Frust verflogen war, blickte auch Terzic hoffnungsvoll nach vorn: „Ich bin stolz auf die Jungs. Dieser Auftritt gibt uns sehr viel Zuversicht.“

FC Brünninghausen: Luft - Kluy, Enke, Kruse, Elmoueden - Ucles Martinez, Stenzel (98. Freyni) - Enzmann, Behrend, Et - Roldan Urbiola (70. Tshitungu) - Tore: 0:1 Demir (84.), 1:1 Et (86.), 1:2 Murai (111.)

Lesen Sie jetzt