TSC Eintracht auf schwerer Mission Klassenerhalt

Fußball: Bezirksliga 8

Der Fußball-Bezirksligist TSC Eintracht steht nach einem großen Umbruch vor einer schweren Saison. Aus dem Kader der vergangenen Saison sind in Philipp Mihajlovic, Andreas Dellert, Alexander Pietryga, Julian Schroer und Stephan Zawatzky lediglich fünf Spieler verblieben.

Dortmund

, 03.08.2017, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
TSC Eintracht auf schwerer Mission Klassenerhalt

Das Trainerteam und die Neuzugänge: (v.v.l.) Maximilian Venhuis, Nicolas Reyes, Jannis Hammelstein, Salvatore Esposito (Trainer), Eike Sturmeit, Philipp Sprenger(Co-Trainer), Eugen Grauberger, Michael Kuhfeld, Holger Höner und (h.v.l.) Hinten, auf der Bank stehend: Marco Danger, Niklas Maranca, Lars Kuhlengerth und Noel Weyer.

Das neue Trainergespann Salvatore Esposito und Co-Trainer Philipp Sprenger stehen vor der Mammutaufgabe aus den verbliebenen Eckpfeilern, die als Führungsspieler gefragt sind und den 14 Neuzugängen eine schlagkräftige Mannschaft zu formen.

Unerfahrene Neuzugänge

„Wir schätzen unsere Aufgabe realistisch ein, es wird sehr schwer, den Klassenerhalt zu sichern“, sagte Trainer Salvatore Esposito. Der TSC kann bei den Neuzugängen fast nur auf unerfahrene Spieler, die aus unterklassigen Ligen kommen, und Akteuren, die aus dem A-Jugend-Bereich stammen, zurückgreifen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Der Kader des TSC Eintracht für die Bezirksliga-Saison 2017/2018

Der Kader des TSC Eintracht für die Bezirksliga-Saison 2017/2018.
06.07.2017
/
Alexander Pietryga© Foto: Foltynowicz
Andreas Dellert© Foto: Foltynowicz
Eike Sturmeit© Foto: Foltynowicz
Eugen Grauberger© Foto: Foltynowicz
Holger Höner© Foto: Foltynowicz
Janis Hoffmeister© Foto: Foltynowicz
Jannis Hammelstein© Foto: Foltynowicz
Julian Schoer© Foto: Foltynowicz
Lars Kuhlengerth© Foto: Foltynowicz
Marco Danger© Foto: Foltynowicz
Maximilian Venhuis© Foto: Foltynowicz
Michael Kuhfeld© Foto: Foltynowicz
Nicolas Reyes, TSC Eintracht,

Aufnahmeort: Dortmund, TSC Eintracht, Victor-Toyka-Straße 6,
Aufnahmedatum: 24.07.2017

Copyright / Urheber Foto: Nils Foltynowicz, Dortmund
Persönlich haftender Einzelunternehmer
USt-IdNr.: DE184104910
E-Mail: fotos@folty.de
Web: www.folty.de
Twitter: @FoltyFoto
Tel.: +49 (151) - 41 61 5000
Fax: +49 (231) - 94 86 91 9

Veröffentlichung honorarpflichtig zzgl. 7 % Mehrwertsteuer.© Nils Foltynowicz
Niklas Maranca© Foto: Foltynowicz
Noel Weyer, TSC Eintracht,

Aufnahmeort: Dortmund, TSC Eintracht, Victor-Toyka-Straße 6,
Aufnahmedatum: 24.07.2017

Copyright / Urheber Foto: Nils Foltynowicz, Dortmund
Persönlich haftender Einzelunternehmer
USt-IdNr.: DE184104910
E-Mail: fotos@folty.de
Web: www.folty.de
Twitter: @FoltyFoto
Tel.: +49 (151) - 41 61 5000
Fax: +49 (231) - 94 86 91 9

Veröffentlichung honorarpflichtig zzgl. 7 % Mehrwertsteuer.© Nils Foltynowicz
Philipp Mihajlovic© Foto: Foltynowicz
Stephan Zawatzky© Foto: Foltynowicz
Salvatore Esposito (Trainer)© Foto: Foltynowicz
Philipp Sprenger (Co-Trainer)© Foto: Foltynowicz

Einzig der zurzeit verletzte Torhüter Timo Reinhard (SSV Hagen) und Stürmer Eike Sturmeit (FC Frohlinde) konnten bisher Erfahrungen in der Bezirksliga sammeln. Lars Kuhlengerth, der aus der A-Jugend des FC Brünninghausen stammt, konnte in den bisherigen Testspielen überzeugen. Auch den vielen anderen jungen Talenten traut das Trainerteam den Sprung in die Bezirksliga zu.

Viele Experimente

Aufgrund von Urlaub und Verletzungsproblemen war Esposito oft zu Experimenten gezwungen. „Auch wenn spielerische Fortschritte zu erkennen sind, fehlt momentan die Kontinuität“, ergänzt Esposito. Beim Warsteiner Super-Cup gab es sowohl gegen den Ligarivalen Viktoria Kirchderne (1:4), als auch gegen den A-Ligisten Phönix Eving (3:4) eine Niederlage. Da der neue TSC-Coach ein Verfechter des Angriffsfußballs ist, werden die Eintrachtler eher offensiv ausgerichtet sein.

„Ich kenne die meisten Spieler aus meiner langjährigen Trainertätigkeit in der Jugend des TSC, die Spieler kennen mich und meine Spielphilosophie, deshalb bin ich optimistisch, dass wir den Klassenerhalt schaffen“, sagt Esposito. 

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt