TSC Hansa und DTK Rot-Weiß stellen Favoriten

Tennis-Stadtmeisterschaft

Der erste Startschuss ist gefallen, am Mittwoch wurden die Felder der Dortmunder Tennis-Stadtmeisterschaften beim TSC Hansa ausgelost. Wortwörtlich in allerletzter Sekunde meldete sich hierbei Marilena Waldmeier vom TC Grävingholz. Just in dem Moment der Auslosung kam ihr Anruf und sie rutschte in das Hauptfeld der allgemeinen Konkurrenz.

DORTMUND

von Von Enrico Niemeyer

, 16.08.2012, 20:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Axel Wachholz zählt in der Einzelkonkurrenz der Herren 30 zusammen mit seinen Vereinskollegen zu den Favoriten der Stadtmeisterschaft.

Axel Wachholz zählt in der Einzelkonkurrenz der Herren 30 zusammen mit seinen Vereinskollegen zu den Favoriten der Stadtmeisterschaft.

Anders als im letzten Jahr ist eines aber jetzt schon sicher: Tobias Siechau kann seinen Titel bei den Herren nicht verteidigen, da er wegen einer Hochzeit verhindert ist. Igor Rivchin und Philipp Leonhardt vom Ausrichter TSC Hansa sind jedoch mit von der Partie und gelten, an Position eins und zwei gesetzt, als Favoriten auf den Gewinn des Turniers. Bei den Damen ist auch Vorjahressiegerin Corina Scholten vom Dinslakener TG wieder mit dabei. An zwei gesetzt, trifft sie im Viertelfinale auf Hanna Ewers vom DTK Rot-Weiß, während ihre Finalgegnerin Janina Kummetz vom TC Eintracht bereits für das Halbfinale gesetzt ist.

Während sich die Favoritenrollen bei den Herren auf Akteure des TSC verteilen, dominiert der DTK das Geschehen bei den Herren 30. Dort gelten Axel Wachholz, Marc Senkbeil, Thomas Wortelmann und Dominik Göbel als Favoriten. Sie alle spielten in der abgelaufenen Saison in den Regionalliga-Teams des Vereins. Der Auftakt am Wochenende wird hauptsächlich durch Partien der B-Konkurrenz bestimmt, da dort die meisten Spiele zu absolvieren sind. Bis Montag (18.30 Uhr) haben Spieler die Möglichkeit, für das Doppel und Mixed zu melden, das im Anschluss ausgelost wird.

Lesen Sie jetzt