"Verliebte Elche" am Freitag in Passau

Eishockey

DORTMUND Der Eishockey-Winter wird lang, doch beim EHC Dortmund keimen schon erste Frühlingsgefühle: „Die Elche lieben Bayern!“, steht auf der Homepage des Vereins vor dem Auswärtsspiel in Passau geschrieben.

von Von Benjamin Blum

, 19.11.2009, 17:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
"Verliebte Elche" am Freitag in Passau

Mit bisher 16 Scorerpunkten ist Stürmer John Sicinski die absolute Spitzenkraft im Passauer Team. Der 35-jährige Kanadier ist nicht der einzige Spieler der „Ü30“-Fraktion: Auch Mike Muller (38), Miroslav Dvorak (34) und Thomas Vogl bringen viel Erfahrung mit. Ihnen stehen eine ganze Reihe junger Talente gegenüber. Vor allem der 20-jährige Philip Michl (14 Scorerpunkte) und Alexander Feistl (23 Jahre/11 Punkte) deuteten im bisherigen Saisonverlauf ein großes Potential an. Dass EHC-Trainer Frank Gentges gegen Passau auf all seine Spieler zurückgreifen kann, ist fraglich: „Ronny und Lorenz Schneider haben die Grippe. Ob die beiden spielen können, werden wir erst am Freitag entscheiden“, sagte Gentges über die beiden Verteidiger. Trotz seiner Verletzungsprobleme in der Vorbereitung wieder im Tor stehen wird Benjamin Finkenrath – schließlich zeigte der Keeper zuletzt mit starken Paraden, warum der EHC-Trainer ihn bereits vor der Saison zur Nummer Eins erklärt hat.

Mut macht dem Trainer das letzte Auswärtsspiel in Bad Tölz, als seine Mannschaft mit der Kaltschnäuzigkeit eines Spitzenteams auftraten. Dennoch fordert Gentges: „Wir brauchen absolute Konzentration in den Finalsituationen. Ob bei unseren eigenen Torchancen oder in der Defensive – wir müssen die Fehlerquote verbessern.“

Lesen Sie jetzt