VfR Söldes Trainer Nagel bescheinigt dem Team gegen VfL Schwerte die falsche Einstellung

rnFußball-Bezirksliga

Der VfR Sölde absolviert aktuell die Schwerter Wochen. Zum Auftakt gewann der Fußball-Bezirksligist gegen den SV Giesecke. Am Samstagabend kam es zum Duell gegen den VfL Schwerte.

Dortmund

, 12.09.2020, 20:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der VfR Sölde konnte nicht an die gute Leistung aus dem Auftaktspiel gegen den Geisecker SV anknüpfen. Vor einer Woche gewann das Team noch das Duell gegen einen Schwerter Klub mit 2:0.Jetzt kam es wieder zu einem Duell gegen ein Team aus der Ruhrstadt.

Am Samstagabend unterlag der VfR völlig zurecht mit 0:1 beim VfL Schwerte. „Wir hatten eine völlig falsche Einstellung zum Gegner, der uns mit Präsenz und Zweikampfstärke den Schneid abgekauft hat“, ärgert sich Söldes Trainer Marco Nagel. Fabienne Garando hatte bereits in der zweiten Minute die große Möglichkeit den VfR in Führung zu bringen. Nach einer tollen Vorarbeit von Martin Striewski traf Garando aus zwei Metern aber nicht das Gehäuse des Schwerter Tores.

In der Folgezeit hatte der VfR viel Ballbesitz, konnte sich aber keine hochkarätigen Tormöglichkeiten erspielen. Die fußballerisch eher bieder agierenden Gastgeber erzielten mit ihrem ersten Torschuss gleich den Siegtreffer: Yannis Schwarze nagelte einen Freistoß aus über 20 Metern Entfernung direkt in den Winkel (27.). Stephane Preuß im Tor der Sölder war machtlos.

Nach der Pause entwickelte sich ein Kampfspiel auf bescheidenem Niveau. Obwohl Trainer Marco Nagel bereits nach siebzig Minuten auf eine Dreierkette umstellte und den groß gewachsenen Fynn Krahn in den Angriff beorderte, reichte es nicht mehr zum Ausgleich.

Jetzt lesen

„Ich war mit der Leistung unserer kompletten Offensive nicht zufrieden, das war einfach viel zu wenig“ nannte Marco Nagel den Hauptgrund für die unnötige Niederlage.

VfR Sölde: Preuß – Kuhfeld, Striewski, Dölling (67. Döring), Krahn - Kastner (67. Golonka), Ketheeswaran (57. Marv. Koschinski), Delker (46. Uhle), Garando, Lambertz – Maur. Koschinski

Tor: 1:0 Schwarze (27.)
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt