Vier Corona-Infizierte bei Türkspor - Findet das Spiel am Sonntag gegen Kirchhörde statt?

rnFußball-Landesliga

Der Fußball-Landesligist Türkspor Dortmund meldet am Montag vier Corona-infizierte Spieler. Am Sonntag beginnt die Saison. Tritt die Mannschaft gegen den Kirchhörder SC im Derby an?

Dortmund

, 01.09.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Völlig überraschend hatte Türkspor Dortmund seine beiden letzten Testspiele gegen den SC Berchum-Garenfeld und gegen Wacker Obercastrop abgesagt. Als Grund gab der Klub gegenüber den Ruhr Nachrichten an, dass aktuell aus Verletzungsgründen nicht genügend Spieler zur Verfügung stünden. Sportdirektor Tim Eibold erklärte am Sonntagnachmittag: „Wir packen jetzt die Spieler in Watte. Unsere Physiotherapeuten haben eine Menge Arbeit.“

Jetzt lesen

Am Montagnachmittag veröffentlichte der Klub dann über Facebook eine Pressemitteilung. In der ist zu lesen, dass vier Akteure aus dem Landesliga-Kader sich mit dem Covid-19-Virus infiziert haben. In der Pressemitteilung heißt es weiter, dass zwei der Infizierten Reiserückkehrer waren. Bei einem sei der Einreisetest gleich positiv gewesen, bei dem zweiten negativ. Erst 72 Stunden später habe der über Symptome geklagt und unterzog sich einem zweiten Test, der positiv ausfiel. „Das Gesundheitsamt wurde natürlich sofort über beide Fälle durch unseren Vorstand informiert“, heißt es in der Mitteilung.

Zuerst negativ getestet

Weil der Akteur, der zuerst negativ getestet wurde, in Kontakt mit dem Team getreten war, mussten sich alle einem Test unterziehen. Zwei weitere Spieler waren dann ebenfalls positiv. Die restlichen Tests fielen laut Verein allesamt negativ aus.

Und jetzt startet am kommenden Sonntag die Saison für den ambitionierten Landesliga-Aufsteiger. Die letzten zwei Wochen vor dem Start hätten natürlich besser laufen können. Aber wird das Team am ersten Spieltag im Derby gegen den Kirchhörder SC überhaupt antreten?

Weitere Tests folgen

„Wir werden noch einmal alle Spieler und das Trainer-Team am Mittwoch und Donnerstag testen. Nur wer einen negativen Test hat, fährt mit nach Kirchhörde. Wir wollen aber spielen“, sagt der Vorsitzende Dr. Akin Kara.

Jetzt lesen

Trainer Reza Hassani begrüßt natürlich die Vorsichtsmaßnahmen des Präsidenten. „Die Gesundheit geht immer vor“, sagt er. Aber eins steht definitiv fest. Drei der Corona-infizierten Akteure fehlen gegen den Kirchhörder SC. Deren 14-tägige Quarantäne-Zeit ist noch nicht vorbei.

Und was ist mit dem vierten Infizierten? „Bei ihm ist am Sonntag die Quarantäne-Zeit schon abgelaufen. Aber auch der Akteur wird noch einmal getestet. Bei einem negativen Test könnte er am Sonntag dabei sein. Aber nur dann“, sagt Hassani.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt