Vier Punkte fehlen Elchen zum Titelgewinn

Eishockey-Oberliga

Welch ein Wochenende für den gefühlten Meister der Eishockey-Oberliga West: 25:0 Tore und sechs Punkte. Doch der Kommentar von Trainer Frank Gentges beschreibt auch die Kehrseite der Medaille: "Betrachte ich die beiden Gegner aus Netphen und Essen muss ich klar sagen: Das hat mit Eishockey nichts zu tun."

DORTMUND

von Von Jürgen Schwabe

, 19.12.2011, 15:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
EHC-Verteidiger Manuel Neumann (re.) glänzte gegen Netphen auch als Torschütze für die Dortmunder. Am Wochenende gehts es für die Elche schon um dne Titel.

EHC-Verteidiger Manuel Neumann (re.) glänzte gegen Netphen auch als Torschütze für die Dortmunder. Am Wochenende gehts es für die Elche schon um dne Titel.

In der Tat ist Netphen vom Oberliga-Format Lichtjahre entfernt. Allerdings hat diese Hobbytruppe sich wenigstens fair verhalten und nicht versucht, fehlende spielerische Klasse durch Übereifer wettzumachen. Anders die Essener Moskitos. Trainer Frank Gentges: "Ich hatte meine Mannschaft schon vor dem Spiel gewarnt. Sollte Essen deutlich in Rückstand geraten, wird es für uns ungemütlich."Essener werden fuchsig In der Tat schlugen die Essener nach dem 0:3 wild um sich. Opfer Nummer eins war Branislav Pohanka, der mit einer Gesichtsverletzung ins Krankenhaus musste und mit mehreren Stichen genäht wurde. Opfer Nummer zwei war Sebastian Eickmann. Er wurde an einer Unterleibsverletzung behandelt. Gentges: "Im letzten Drittel haben wir nur noch die Scheibe im eigenen Drittel gehalten, um das Verletzungsrisiko gering zu halten." Der EHC blieb in Essen ohne Strafen. Dies spricht für die professionelle Einstellung der Mannschaft. Jetzt richtet sich die Konzentration auf die letzten beiden Spiele der Hauptrunde. Vier Punkte benötigt der EHC noch zur Titelverteidigung. Am kommenden Freitag treten die "Elche" in Hamm und am 2. Weihnachtstag gegen das Topteam aus Frankfurt an. Doch Trainer Frank Gentges will vom Titel noch nichts hören: "Besonders in Hamm müssen wir hellwach sein. Die Gastgeber haben nichts zu verlieren und wollen unbedingt gegen uns gewinnen."Training am 24. Dezember

Dennoch blicken die Dortmunder Fans gespannt auf das Weihnachtsfest. Eine mögliche Meisterfeier am 2. Weihnachtstag wäre wohl ein besonderes Geschenk. Auch der Verein wird sich für diesen besonderen Tag sicher einiges einfallen lassen. Die Mannschaft geht auf jeden Fall gut vorbereitet in die beiden Spiele. Trainer Frank Gentges bittet seine Jungs daher auch am 24. Dezember zum Eistraining.

Lesen Sie jetzt