Wickede hat wieder einen „Vollblutstürmer“ - Brünninghausen feiert 19-jährigen Neuzugang

rnFußball-Testspiele

Defensiv hat Westfalia Wickede im Testspiel gegen Spexard nicht viel zugelassen, offensiv half ein Spieler, der laut Trainer Alexander Gocke ein echter „Mentalitätsspieler“ ist.

von Patrick Radtke

Dortmund

, 27.01.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 3 min

Westfalia Wickede - SV Spexard 2:0 (1:0)

Der BV Westfalia Wickede feierte gegen den Westfalenligisten SV Spexard einen 2:0-Erfolg (1:0), der jedoch lange am seidenen Faden hing. Trainer Alexander Gocke war mit dem Auftreten seiner Mannschaft im Großen und Ganzen zufrieden. „Insgesamt war es für den Zeitpunkt der Vorbereitung ein ordentlicher Auftritt. Wir haben defensiv nicht viel zugelassen und das ist das, worauf wir aktuell hinarbeiten“, so Gocke.

Finn-Jonas Heinings schoss die Dortmunder nach Vorlage von Neuzugang Kaniwar Uzun bereits nach elf Minuten in Front, doch dann sollte lange nichts passieren. Erst eine Minute vor Ablauf der regulären Spielzeit veredelte Armin Mehovic einen Konter zur Entscheidung. „Die ein oder anderen Abspielfehler müssen wir noch abstellen, da waren noch zu leichte Ballverluste dabei“, sagte Gocke. Außerdem habe Westfalia noch ein paar Großchancen „verdaddelt“.

Jetzt lesen

Einer, der absolut überzeugte, war Neuzugang Uzun, für den Gocke nur lobende Worte übrig hatte. „Das ist ein absoluter Vollblutstürmer, der uns von der Mentalität ganz nach vorne bringt, immer sehr aggressiv anläuft und auch nach hinten arbeitet und so viele Balleroberungen hat. Er ist ein echter Mentalitätsspieler, der uns gut tut.“

Jetzt lesen

BSV Schüren - IG Bönen abgesetzt

SuS Kaiserau - FC Brünninghausen 2:3 (1:1)

Der FC Brünninghausen machte es gegen Landesligist SuS Kaiserau deutlich besser als noch am vergangenen Donnerstag beim 0:3 gegen Westfalia Herne und siegte mit 3:2. Im Tor stand erneut Jan Broda, zunächst auf der Bank nahm Neuzugang Ayoub Boulila Platz. Kaiserau ging duch einen Strafstoß in der 19. Minute zunächst in Führung, Hendrik Bauer glich für den FCB ebenfalls per Strafstoß aus (31.). Im zweiten Spielabschnitt ging Kaiserau wieder durch eine Standardsituation, diesmal war es eine Ecke, in Führung. Brünninghausen lief an, und durfte kurz vor Schluss den erneuten Ausgleich bejubeln. Neuzugang Jonas Telschow erlöste den FCB in der 89. Minute mit dem 2:2, in der Nachspielzeit erzielte der 19-Jährige sogar noch den Siegtreffer.

SC Berchum/Garenfeld - Hombrucher SV 1:3 (1:1)

Die Partie gegen den Berchum/Garenfeld begann für den Hombrucher SV denkbar schlecht. Bereits nach acht Minuten lag der Tabellenzweite der Bezirksliga 6 vorne. Doch der HSV ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen, Neuzugang Markus Bednarek glich nur neun Minuten später aus. Dabei sollte es bis zur Pause bleiben. Im zweiten Spielabschnitt war es lange ausgeglichen, erst in der 80. Minute schoss Hakan Cevirme, ebenfalls ein neues Gesicht im Hombrucher Trikot das 2:1, den Endstand besorgte Tim Schrade.

Jetzt lesen

„Es war ein vernünftiger Test mit Höhen und Tiefen“, zog HSV-Trainer Alexander Enke ein positives Fazit. In der zweiten Hälfte sei sein Team durch viele Wechsel etwas unstrukturiert gewesen, aber „alles in allem war es zufriedenstellend und positiver als in der vergangenen Woche“, so Enke. Da hatte Hombruch mit 1:3 gegen Viktoria Kirchderne verloren.

Hakan Cevirme, hier noch für die U19 der TSC Eintracht am Ball, zeigt sich in den Testspielen bisher treffsicher.

Hakan Cevirme, hier noch für die U19 der TSC Eintracht am Ball, zeigt sich in den Testspielen bisher treffsicher. © Ludewig

Das zwei der drei Tore aus einem Umschaltmoment entstanden sind, war laut Enke kein zufall. „Wir haben relativ viele zweikampfstarke Spieler, da liegt es in der Natur der Sache. Das war gut, wir haben da fix nach vorne gespielt“. Und auch, dass sich wie schon gegen Kirchderne (Cevirme) Neulinge in die Torschützenliste eintrugen, stimmt Enke positiv. „Sie haben sich gut integriert, menschlich und sportlich. Christian Wazian ist noch etwas angeschlagen, aber das bekommen wir alles hin.“

Kirchhörder SC - FC Borussia Dröschede 3:2 (2:1)

Zwei Testspiele des Kirchhörder SC mussten zuletzt abgesetzt werden. Weder die für vergangenen Donnerstag geplante Partie gegen Westfalia Wickede, noch das Match gegen den Werner SC konnten ausgetragen werden.

Der Kirchhörder SC siegte gegen Dröschede.

Der Kirchhörder SC siegte gegen Dröschede. © Folty

Jetzt lesen

Gegen Landesligist Borussia Dröschede wurde aber gekickt. Den Gegentreffer von Abdelaziz Slimi (16.). egalisierte Leon Franke (30.). Simon Rudnik (35.) und Jonas Brigdar (66.) stellten auf 3:1 für den KSC, ehe Denis Rödel Dröschede noch einmal heranbrachte (74.).

VfL Kemminghausen - SV Brackel 0:3 (0:1)

Jetzt lesen

Auch der SV Brackel feierte einen Testspielerfolg. Yassir Mhani schoss den SV nach zehn Minuten in Führung gegen den VfL Kemminghausen. In der zweiten Hälfte wurde munter durchgewechselt. Die Entscheidung fiel erst in der 78. Minute als Alessandro Rath auf 2:0 stellte, Patrick Sacher erhöhte sogar noch auf 3:0 (80.)

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt