Zielony ab Sommer wieder zwischen OSC-Pfosten

Handball: Verbandsliga 2

Zwischen den Pfosten tut sich einiges im Spiel- und Trainingsbetrieb des Handball-Verbandsligisten OSC Dortmund. Denn im Sommer kehrt der "verlorene Sohn" Dennis Zielony zurück ins Tor. Mit Malte Lueg wird ein weiterer alter Bekannter neuer Torwarttrainer.

DORTMUND

, 31.03.2016, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ex-Keeper Malte Lueg übernimmt beim OSC Dortmund den Posten des Torwarttrainers.

Ex-Keeper Malte Lueg übernimmt beim OSC Dortmund den Posten des Torwarttrainers.

Die Rückkehr von Zielony in die Halle Hacheney verspricht dem Team von Trainer Thorsten Stoschek vor allem einen kräftigen Qualitätsgewinn. Denn aktuell spielt der 29-jährige Keeper seine vierte Saison beim Drittligisten Soester TV. „Sportlich möchte ich mich dort mit dem Klassenerhalt verabschieden“, erklärt Zielony, der schon im Februar seinen Abschied bekannt gab, da es ihn beruflich nach Mönchengladbach zieht.

Schon in der Jugend beim OSC

Dass er dennoch sportlich zum OSC zurückkehrt, bei dem er schon in der Jugend vor rund zehn Jahren aktiv war, ist seiner Heimatverbundenheit geschuldet. „Ich möchte trotz meines Berufs in Mönchengladbach weiter in Dortmund wohnen bleiben“, schildert der Schlussmann.

Jetzt lesen

Mit seinem Studium in Bochum war die sportliche Station in Soest zuletzt gut vereinbar, zwischen Niederrhein und Bördestadt wäre die Distanz nun aber zu groß geworden. „Der Kontakt zum OSC ist während der Jahre nie abgerissen“, erklärt Zielony seinen schnellen Entschluss zur Rückkehr. „Dennis war ja immer mal wieder bei uns in der Halle“, ergänzt Stoschek. „Wir freuen uns sehr, dass er sich trotz einiger Optionen für uns entschieden hat.“

Nach Kreuzbandriss zurück zur alten Form

Nach seinem Kreuzbandriss im März 2014 hat sich der Torhüter im letzten Jahr wieder zur alten Form gekämpft. Während er mit dem STV um wichtige Punkte kämpft, drückt er der Stoschek-Sieben für den Schlussspurt um den möglichen Aufstieg in die Oberliga die Daumen.

Besonders viel Zeit wird Zielony ab dem Sommer dann mit Malte Lueg verbringen. Der ehemalige Schlussmann wird neuer Torwarttrainer beim OSC, nachdem er sich in den letzten Jahren bei der DJK Saxonia schon als Übungsleiter verdient gemacht hatte. „Da sind wir für das neue Jahr gut aufgestellt“, erklärt Stoschek.

Lesen Sie jetzt