Zwei ehemalige Spieler des FC Brünninghausen besiegeln die erste Niederlage des ASC 09

rnFußball-Oberliga

Den Start in die neue Saison hat sich ASC 09 Dortmund anders vorgestellt. Gegen den TuS Ennepetal gab es ein 2:3. Großen Anteil daran hatten zwei ehemalige Spieler des Fc Brünninghausen,

Dortmund

, 07.09.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es gibt alte Fußball-Weisheiten, die zwar immer abgedroschen daherkommen, allerdings nicht zwangsweise an Wahrheit verlieren. Eine davon bemühte auch ASC-Trainer Antonios Kotziampassis, um das erste Saisonspiel seiner Mannschaft in der Oberliga Westfalen zu beschreiben: „Wenn du die Tore vorne nicht machst, dann kassierst du sie eben hinten.“

Jetzt lesen

Das Gastspiel seines ASC 09 Dortmund beim TuS Ennepetal fasste diese Phrase allerdings treffend zusammen, zumindest wenn es nach Kotziampassis geht. „Wir haben uns zahlreiche gute Chancen herausgespielt, aber waren im Abschluss einfach nicht konzentriert genug“, so der ASC-Coach.

Enzmann trifft nach sechs Minuten

Dabei lag seine Elf bereits nach sechs Minuten zurück. Leon Enzmann, vor der Saison vom FC Brünninghausen in die Oberliga gewechselt, nutzte die schläfrige Anfangsphase der Aplerbecker. „Wir hatten am Anfang ein paar Probleme, aber haben uns dann hereingekämpft und auch völlig verdient den Ausgleich erzielt“, erklärt Kotziampassis.

Jan-Patrick Friedrich sorgte in der 21. Spielminute für das 1:1. Bis zur Halbzeit spielte sich der ASC weitere Chancen heraus. Das Manko: Keine der Möglichkeiten konnte in etwas Zählbares umgewandelt werden. Erst kurz nach der Pause stellte Neuzugang Tim Kallenbach dann doch noch auf 2:1 für die Gäste (49.).

Zwei individuelle Fehler

Zwei individuelle Fehler kosteten der Kotziampassis-Elf dennoch die Punkte. In der 67. Spielminute foulte Daniel Schaffer seinen Gegenspieler unmittelbar an der Strafraumkante. Den fälligen Freistoß verwandelte Robin Gallus, ebenfalls einstiger Spieler des FC Brünninghausen, sehenswert zum 2:2-Ausgleich. Ein Stockfehler von Julian Horstmann kostete dem ASC sogar noch das Unentschieden.

Jetzt lesen

Eine missglückte Ballannahme landete bei Abdulah El Youbari, der zum 3:2-Endstand einnetzte (79.). „Diese Niederlage ist schwer zu verdauen, weil wir mit unseren Chancen fahrlässig umgegangen sind. Ich kann den Jungs aber vor allem kämpferisch nichts vorwerfen, wir müssen einfach konsequenter werden“, betont Kotziampassis.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt