Langschedes Keeper Christopher Sander verursacht hier einen Elfmeter, indem er Nils Heberlein foult. Sander hielt dann den Elfmeter aber gegen Arne Volkmer. © Art
Fußball

Langschede-Keeper hält gegen Heeren selbst verursachten Elfmeter und wird zum Helden

Für einen Langscheder gibt es nach einem Platzverweis eine Rote Karte. Heerens Arne Volkmer ist beim BSV Heeren der Elfmeter-Pechvogel.

Jubel im Lager des SV Langschede: Durch einen 2:0-Sieg gegen den BSV Heeren hat sich das Team von Stefan Kortmanm im oberen Tabellendrittel festgesetzt.

Kreisliga A2 Unna-Hamm

SV Langschede – BSV Heeren 2:0 (1:0)

„Unser Sieg ist verdient“, bilanzierte SVL-Trainer Stefan Kortmann nach den 90 Minuten an der Ruhrbrücke. Wir waren von Anfang an gallig, haben es dem BSV Heeren damit schwer gemacht.“

Es passte den Fröndenbergern in den Kram, dass ihnen nach knapp einer halben Stunde Spielzeit durch Johannes Krupka der Treffer zum 1:0 gelang. „Natürlich hatten wir auch Glück, dass unser Torwart Christopher Sander (65.) einen Foulelfmeter hielt, den er selbst verursacht hatte“, hatte Stefan Kortmann in seiner Spielanalyse nicht vergessen. Mitten in der Drangphase der Gäste erzielte Daniel Schoof (80.) das 2:0 für den SVL.

Christoph Golombek spricht von einer unnötigen Pleite

Eine etwas andere Sichtweise dieser Partie hatte Heerens Übungsleiter Christoph Golombek: „Für mich war das eine völlig unnötige Niederlage, wenn ich da an die Entstehung des 1:0 für Langschede denke. Außerdem hatten wir einige gute Chancen, so als Gabriel Honorio (36.) nur die Latte des Langscheder Tores traf.

Zudem hat uns der Schiedsrichter einen Treffer von Arne Volkmer wegen angeblichen Handspiels verweigert“, so Golombek weiter. „Auch der verschossene Foulelfmeter von Volkmer hätte uns beim Stande von 1:0 weiterbringen können. Zudem haben wir uns bei beiden Gegentoren dämlich angestellt“, sagte Golembek.

An der BSV-Niederlage indes änderte auch die Rote Karte von Langschedes Magnus Herter nichts, der wenige Minuten nach seiner Einwechselung den Platz wegen Beleidigung seines Gegenspielers wieder verlassen durfte.

SVL: Sander – Emde, Krupka Chandiok (75. Herter), Kirstein, Mai, N, Brewedell, L. Brewedell, Schoof (81. Jordan), Seeling (85. Pestke), Essmann

BSV: Solty – F. Ernst, Heins (72. Wrodarczyk), Hilbk-Kortenbruck, Brech (46. Volkmer), Herbort (46. T. Ernst), Honorio, Böhmfeldt, Titt (72. Becker) Heberlein, Kaul

Tore: 1:0 Krupka (27.), 2:0 Schoof (80.)

Rote Karte: Herter (84./Beleidigung)

Bes. Vorkommnisse: Volkmer verschießt Foulelfmeter (65.)

Über den Autor