Reiten

Sophie Leube verweist Europameister und Olympia-Starter auf die Plätze

Internationaler Erfolg für Sophie Leube vom RV Fröndenberg. In den Niederlanden verwies sie Olympiateilnehmer und Europameister auf die Plätze.
Sophie Leube vom Reitverein Fritz Sümmermann Fröndenberg gewann recht deutlich die Vielseitigkeit im niederländischen Boeckelo. © Archiv

Vielseitigkeits-Weltmeisterin Sophie Leube vom RV Fritz Sümmermann Fröndenberg hat jetzt wieder ihre ganze Klasse unterstrichen. Beim international besetzten Turnier im niederländischen Boekelo ließ sie Olympia-Teilnehmer und Europameister hinter sich.

Die Reiterin aus Hamm-Süddinker, die in Fröndenberg ihre Wurzeln hat, ließ in den Niederlanden auf ihrem elfjährigen Pferd Jardore Moi aufhorchen. In der hochklassigen Vielseitigkeitsprüfung auf Vier-Sterne-Niveau ritt sie den Sieg nach Hause – und zwar eindrucksvoll.

Schon nach der Dressur führte sie das 59 Teilnehmer starke Feld an und ließ auch im Gelände keinen Zweifel daran aufkommen, dass sie für den Sieg infrage kam. Im abschließenden Springen legte sie eine Null-Fehler-Runde hin und sicherte sich den Gesamtsieg.

Dabei verwies Leube, die selbst noch dem erweiterten deutschen Olympia-Kader angehört hat, den britischen Olympia-Teilnehmer William Fox-Pitt auf den zweiten Rang. Doppel-Europameisterin Nicola Wilson landete auf dem vierten Platz.

Eine hervorragende Platzierung war Sophie Leube bereits im September beim Vielseitigkeitsturnier beim CHIO in Aachen gelungen. Die heimische Reiterin legte dort mit Platz acht einen Überraschungserfolg hin.