Crosslauf lockt fast 300 Starter an

Leichtathletik

Mehr als 300 Anmeldungen und 272 Läufer im Ziel: Der Crosslauf des TuS Sythen hat bei seiner 33. und letzten Auflage auf dem Gelände an der Jugendherberge seine Beliebtheit unterstrichen. Ob er an anderer Stelle eine Zukunft hat, ist zwar noch ungewiss, aber es gibt Hoffnung.

HALTERN

von Horst Lehr

, 05.02.2017, 10:42 Uhr / Lesedauer: 2 min
Crosslauf lockt fast 300 Starter an

Beim Crosslauf des TuS Sythen gingen die Teilnehmer über fünf verschiedene Distanzen auf die Strecke.

Denn Abteilungsleiter Markus Knepper betonte: „Trotz aller Hindernisse wollen wir weitermachen und suchen für das nächste Jahr einen neuen Veranstaltungsort." Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten. Nach weiteren Arbeiten im Lauf des Jahres ist das Gelände an der Jugendherberge für den Verein aber in Zukunft nicht mehr nutzbar.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

33. Crosslauf TuS Sythen

Die Leichtathletik-Abteilung des TuS Sythen hat beim 33. Crosslauf auf dem Gelände an der Jugendherberge am Samstag (4.2.) knapp 300 Läufer begrüßt. Sie gingen auf fünf verschiedenen Strecken an den Start - von 950 bis 8000 Meter.
05.02.2017
/
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Trotz der durch die Aufforstung im Waldgebiet notwendig gewordenen Änderungen am Verlauf konnte der TuS allen Läufern bei echten Cross-Bedingungen noch einmal eine gut präparierte Strecke bieten.© Foto: Horst Lehr
Schlagworte Haltern

Der Halterner Nachwuchs war diesmal erneut gut unterwegs. Bereits bei den Kinderläufen über 950 Meter liefen Frieda und Julius Hohenstein vom TuS Sythen zum Klassensieg. Die 10- bis 15-jährigen Jugendlichen konnten sich auf der 1400-Meter-Strecke beweisen. Hier setzte sich der Siegeszug der Sythener fort: Frieda Echterhoff gewann ihren Lauf in 7:06 Minuten, d Mats Kirchmann freute sich über den zweiten Platz in der Altersklasse M10.

Eine komplette Crossrunde über 2200 Meter war danach für die jungen Sportler der Klassen U16 bis U20 ausgeflaggt. Überzeugen konnten in diesem Lauf die Sportler der LG Dorsten. Teresas Schulte-Wermlinghoff (W15) kam zeitgleich mit ihrem Vereinskollegen Samuel Rühe (M14) in 7:44 Minuten über die Ziellinie, Beide nahmen damit Klassensiege mit nach Hause.

Knapp am Podium vorbei

Auf der Mittelstrecke über 3600 Meter standen 56 Läufer an der Startlinie. Ungefährdeter Gesamtsieger wurde in 12:09 Minuten Frank Meier von der LG Olympia Dortmund. Antonio Rodrigues vom TuS Sythen verpasste in 12:56 Minuten das Podium nur knapp und wurde Gesamtvierter.

Über Klassensiege freuten sich die Spiridon-Läufer Rosi Bohr (W60), Astrid Klebolte (W50) und Gabriele Kosler (W40). Auch ihr Teamkollege Hans-Jürgen Thran war am Ende mit dem zweiten Platz in der Klasse M70 zufrieden. Er erreichte das Ziel in 18:41 Minuten und sagte: „Die neue Strecke ist ungewohnt, aber auch nicht leichter geworden.“ Einen weiteren Klassensieg für die „Spiridoner“ errang Jörg Raasch. Er siegte mit 19:12 Minuten in der M50. Schnellste Frau wurde in 14:16 Minuten die sympathische Aline Florian vom SV Brackwede. Die amtierende deutsche Polizei- und Westfalenmeisterin nutzte den Sythener Crosslauf zur Vorbereitung auf die Deutschen Crossmeisterschaften im März.

Falsche Strategie

Der Hauptlauf über 8000 Meter führte über drei Runden und hatte traditionell das größte Starterfeld (110 Läufer). Bei den anspruchsvollen Streckenverhältnissen war die richtige Laufstrategie einmal mehr die wesentliche Siegvoraussetzung. Diese Erfahrung musste am Ende auch Fkadu Haille (LAC Hochsauerland) machen. Er ging die erste Runde zu schnell an und wurde dann von Lutz Holste und Marvin Weiss (beide LG Dorsten) praktisch „stehen gelassen“. Die beiden Dorstener teilten sich das Rennen danach klug ein und liefen einen ungefährdeten Doppelsieg nach Hause. Holste gewann in 27:43 Minuten und sagte im Ziel: „Ich bin hier von klein auf immer gelaufen. Der Sieg fühlt sich gut an.“

Schnellste Frau war Pia Zajonz vom SV Hullern. Sie kam nach 31:56 Minuten geschafft, aber glücklich ins Ziel. „Ich bin etwas zu schnell angegangen, konnte aber trotzdem durchlaufen“, freute sie sich. Sehr gut lief es auch für zwei weitere Halterner: Jan Neumann vom TuS Sythen siegte in der Klasse M35, Thomas Mertz (Spiridon) gewann die M55. 

Lesen Sie jetzt