Mit 14 Neuzugängen in die Vorbereitung: ETuS bleibt seiner Linie treu

rnFußball: Kreisliga A

Die ersten lockeren Trainingseinheiten sind bereits absolviert, bald startet beim ETuS Haltern dann auch die richtige Vorbereitung - mit vielen Testspielen. Mittendrin: 14 neue Gesichter.

Haltern

, 15.07.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Planungssicherheit hat der ETuS Haltern seit dem 6. Mai. Seitdem wissen die Trainer Thomas Schaffrinna und Phillip Oligmüller und ihre Spieler, dass sie in der kommenden Saison wieder in der Kreisliga A spielen. Um sich auf die kommenden Aufgaben vorzubereiten, hat der ETuS das Training bereits wieder aufgenommen. Mit dabei sind auch zahlreiche Neuzugänge.

Mit Marius Gröner vermeldet der ETuS Haltern nur einen externen Neuzugang. Der Verteidiger kommt vom FC Marl und ist ein direkter Ersatz für den verletzten Timm Henniges, der sich in Kürze einer Knie-OP unterziehen muss. Die restlichen Neuzugänge kommen alle aus der eigenen Jugend der Halterner. Damit geht der ETuS den Weg weiter, den er im vergangenen Sommer nach dem Abstieg aus der Kreisliga A eingeschlagen hatte.

Der ETuS Haltern bestreitet wegen Corona viele Testspiele

Schon vor einem Jahr setzte der damalige Absteiger vor allem auf junge Talente aus den eigenen Reihen. Einer von ihnen war Timm Henniges, der schon damals fester Bestandteil der ersten Mannschaft war. Nun trainieren 13 neue A-Jugendspieler erst mal bei der ersten Mannschaft mit. So richtig gestartet ist der ETuS mit dem Training Ende Juni wieder.

Jetzt lesen

Zuvor bestanden die ersten Einheiten nur aus „ein bisschen Pöhlen“, sagt Thomas Schaffrinna. Nun gebe es aber wieder „richtiges Training“, wenngleich der Fokus noch nicht auf der Kondition liege, sondern mehr auf dem Spielerischen. „Wir treffen uns, um ein bisschen zu kicken.“ Einmal die Woche wird aktuell an der Conzeallee trainiert. Ab Ende des Monats wird es aber auch wieder mehr Einheiten geben. Denn dann starte das Team erst so richtig in die Vorbereitung, so Schaffrinna. Dazu gehören auch zahlreiche Testspiele. Neun sind es insgesamt.

„Freitags spielt die eine Truppe, sonntags dann die andere“, erklärt der ETuS-Trainer die Idee hinter den vielen Partien. Denn nach aktueller Coronaschutzverordnung dürfen nur 15 Spieler pro Mannschaft antreten. Insgesamt also maximal 30 von beiden Teams zusammen - so viele Spieler dürfen aktuell auch gleichzeitig trainieren. Die Vorbereitung hat der ETuS von Anfang an auf einen Saisonstart Anfang oder Mitte September ausgelegt.

Jetzt lesen

Letztendlich sollten die Halterner Recht behalten. Nachdem erst der Fußballkreis Arnsberg mit der Verkündung vorpreschte, machte der FLVW es einige Stunden später offiziell: Die Saison beginnt am 6. September.

Neun Teams, neun Vorbereitungen: Die große Übersicht über alle Halterner Mannschaften und ihre Sommer-Vorbereitungen gibt es hier.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt