Halterner Lukas van Buer verlängert beim Regionalligisten BSV Wulfen

Basketball

Mit Center Lukas van Buer meldet der BSV Wulfen die zweite Vertragsverlängerung für den Kader seiner Regionalliga-Herren. Der 22-Jährige geht damit in seine vierte Spielzeit beim BSV.

Haltern

06.04.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lukas van Buer geht beim BSV Wulfen in seine vierte Saison.

Lukas van Buer geht beim BSV Wulfen in seine vierte Saison. © Archiv

In der vergangenen Saison kam der Mann, der vom ATV Haltern nach Wulfen kam, in 15 von 25 Meisterschaftsspielen zum Einsatz. Mitte der Saison hatte er mit einer längeren Verletzung zu kämpfen. In diesen 15 Regionalliga-Spielen stand van Buer fast drei Stunden auf dem Parkett, im Schnitt knapp 12 Minuten pro Spiel.

Der 2,02 m-Mann fungierte oft als Backup von Routinier Michael Haucke, musste vor allem in der Defense hart arbeiten. 39 Rebounds (2,6 pro Spiel) und 19 Punkte (1,9 pro Spiel) sind die Ausbeute, die es im kommenden Spieljahr zu übertrumpfen gilt.

„Local Hero“

Trainer Gary Johnson, der Lukas van Buer bereits aus gemeinsamen Zeiten mit den Metropol Baskets Ruhr in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) kannte, beobachtet zufrieden, wie sich der junge Center im Training am erfahrenen Mike Haucke reibt, von dem er sich noch viel abschauen kann.

Wulfens Teammanager Philipp Lensing freut sich, dass ein weiterer „local hero“ im Rudel der Wölfe verbleibt: „Lukas kommt aus Haltern am See, seine Oma aus dem Ortsteil Lippramsdorf kommt zu jedem Spiel, das sie schafft. Genau diese Identifikation mit der Region ist uns wichtig.“

ATV-U18-Trainer

Dass BSV Wulfen und ATV Haltern in der Nachwuchsarbeit Schritt für Schritt mehr kooperieren, ist für Lukas van Buer als ATV-U18-Trainer auch ein wichtiger Aspekt. Und deshalb kam schon sehr früh seine Zusage – früher als in den bisherigen Jahren. Mit dem Herzen ist der „Mann der Hakenwürfe“ fest in Wulfen verankert.

Vor Lukas van Buer hatte bereits Jonas Kleinert beim BSV verlängert.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt