Halterns A-Junioren kassieren die elfte Saisonniederlage: 0:1 gegen den Tabellenführer

Fußball: U19-Westfalenliga

Die Halterner verloren mit 0:1 gegen den Tabellenführer SV Lippstadt und vergaben eine gute Möglichkeit zum Ausgleich zwölf Minuten vor Schluss. Es war bereits die elfte Saisonniederlage.

09.04.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Trainer Ronald Schulz unterlag mit der U19 des TuS Haltern mit 0:1 gegen Lippstadt.

Trainer Ronald Schulz unterlag mit der U19 des TuS Haltern mit 0:1 gegen Lippstadt. © Manfred_Rimkus

Mit 0:1 unterlag die U19 des TuS Haltern am Sonntagmorgen gegen den SV Lippstadt, Tabellenführer der Fußball-Westfalenliga. Die einzige Torchance nutzten die Lippstädter zur Entscheidung. „Eine Punkteteilung wäre mehr als gerecht gewesen“, sagt Halterns Trainer Ronald Schulz.

Westfalenliga, U19

TuS Haltern - SV Lippstadt

0:1 (0:1)

Vor allem weil den Halternern in der 78. Spielminute ein Elfmeter zugesprochen wurde: Der Schuss von Nick Schorn allerdings wurde von Torhüter Michael Zadach pariert. „Der Spitzenreiter hat halt nicht nur gute Feldspieler, sondern auch einen guten Torhüter“, sagte Schulz. „Aber der Schuss muss sitzen.“

Der entscheidende Treffer von Damjan Ilic fiel nach 38 Minuten. Den Kopfball nach einem Freistoß klärten die Halterner auf der Linie, der Nachschuss von Ilic dann aber ging ins Tor.

Seinen Spieler machte Schulz aber nach der elften Saisonniederlage keinen Vorwurf. „Hut ab vor den Jungs. Das war läuferisch eine Bestleistung“, sagte Schulz. „Mit unserer Aufstellung und unserem Engagement haben wir den Gegner total überrascht.“

Pause bis Mai

Nun sind die Halterner, die mit 16 Punkten auf Rang neun liegen, erst wieder Anfang Mai im Einsatz. „Gegen Bielefeld sind wir nicht chancenlos“, erklärte Schulz. Denn der Dritte der Liga verlor am vergangenen Wochenende gegen den SuS Stadlohn (Rang elf). Drei Mannschaften steigen definitiv ab in dieser Saison. Sollte Preußen Münster aus der A-Jugend-Bundesliga absteigen, würden vier Teams die Westfalenliga verlassen. „Die Luft wird dünner“, sagte Halterns Trainer Schultz.

Lesen Sie jetzt